Nach Cup-Aus Ende für Ferrara bei Juve

29. Jänner 2010, 14:12
26 Postings

Glückloser Trainer entlassen, Zacceroni kommt bis Saison-Ende - Manninger zurück im Tor

Turin - Alberto Zaccheroni ist neuer Trainer von Juventus Turin. Dies teilte der Verein am Freitag mit. Der ehemalige Milan-Coach löst Ciro Ferrara ab, der nach neun Niederlagen in den vergangenen zwölf Spielen entlassen wurde. Zuletzt setzte es für den Klub von Alexander Manninger am Donnerstag ein 1:2 im Cup-Viertelfinale gegen Inter Mailand. Sein Debüt feiert Zaccheroni, der einen Vertrag bis zum Ende der Saison erhielt, am Sonntag im Heimspiel gegen Lazio Rom. Als   Wunschkandidat für die kommende Spielzeit gilt Rafael Benitez vom FC Liverpool. Auch Russlands Nationalcoach Guus Hiddink und Irlands Nationaltrainer Giovanni Trapattoni, eine Juve-Legende, werden in Turin als Kandidaten gehandelt.

Auf einen Trainerwechsel drängte unter anderem John Elkann, Vizepräsident vo Juve-Mehrheitsaktionär Fiat. Die Spieler hätten das Vertrauen in den Trainer verloren, die Zeit für eine Wende sei gekommen, erklärte Elkann. Trotzdem war nach einem Krisentreffen letzte Woche Ferrara noch das Vertrauen ausgesprochen worden.

Ferrara, der seit Mai 2009 als Cheftrainer in Turin tätig ist, hatte sich nach der Pokal-Pleite gegen Inter stoisch gegeben: "Ich habe nichts von meiner Entlassung gehört. Es wird normal trainiert" sagte der 42-Jährige. Doch das etwas im Busch war, konnte man an den Worten von Präsident Jean-Claude Blanc entnehmen: "Wir haben unsere Ziele verfehlt, wir sind verbittert. Wir kennen die Situation und werden bald unsere Beschlüsse mitteilen."

Italiens Medien sprechen von der tiefsten Juve-Krise in den vergangenen 30 Jahren. Nach neun Niederlagen in den letzten zwölf Spielen hat Turin in der Serie A als Sechster unmögliche 16 Punkte Rückstand auf Spitzenreiter Inter. In der Champions League scheiterte das Team in der Vorrunde.

Gegen Inter hatte Diego Juve nach zehn Minuten in Führung gebracht. Doch dessen brasilianischem Landsmann Lucio, vor der Saison von München nach Mailand gewechselt, gelang der Ausgleich (72.), ehe ausgerechnet Mario Balotelli kurz vor dem Abpfiff der Siegtreffer für Inter gelang. Juventus-Fans waren vom Spiel ausgeschlossen worden, nachdem sie in den letzten Wochen wiederholt mit rassistischen Chören gegen den dunkelhäutigen Inter-Stürmer Balotelli negativ aufgefallen waren. 

Manninger im Tor

Manninger wird am Sonntag aufgrund einer Sperre von Stammgoalie Gianluigi Buffon gegen Lazio ins Tor von Juventus zurückkehren. Inter trifft auswärts auf Parma, Marko Arnautovic dürfte wieder auf der Ersatzbank Platz nehmen. Dagegen steht György Garics laut "Gazzetta dello Sport" in Genua gegen Sampdoria wieder in der Stammformation von Atalanta Bergamo. (red/sid/APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Ciro Ferrara hat ausgespielt.

Share if you care.