Regierungschef bekommt Morddrohungen per Post

28. Jänner 2010, 17:16
1 Posting

Kugeln in Briefumschlägen - Auch Parteichef bedroht: "Das Ziel ist Ozawa"

Tokio (APA/AFP) - Unbekannte haben dem japanischen Regierungschef Yukio Hatoyama und dem Generalsekretär seiner Partei Todesdrohungen und in Briefumschlägen versteckte Kugeln geschickt. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, wurde eine Kugel, die im Büro von Hatoyama einging, von Sicherheitskräften bei der Durchleuchtung der Post entdeckt. Ein Sprecher des Regierungschefs sagte, der Kugel sei ein Zettel mit dem Wort "Stirb" beigefügt gewesen.

Auch im Büro des Generalsekretärs der regierenden Demokratischen Partei (DPJ), Ichiro Ozawa, ging ein Briefumschlag ein, in dem nach Polizeiangaben wahrscheinlich eine Kugel steckte. Beigefügt war eine Karte mit den Worten: "Das Ziel ist Ozawa." Über die Absender wurde zunächst nichts bekannt. Bereits zuvor waren ähnliche Drohungen im Büro Ozawas, in der Parteizentrale und bei einem Fernsehsender eingegangen.

Hatoyama war Mitte September zum Ministerpräsidenten einer Mitte-Links-Regierung gewählt worden. Damit ging eine fast 50-jährige Ära konservativer Regierungen in Japan zu Ende. In Umfragen sank das Ansehen der neuen Regierung seither ständig. Gegen Hatoyama und Ozawa wird in einer Spendenaffäre ermittelt.

Share if you care.