Thema Gleichgeschlechtliche (Pflege-)Elternschaft

30. Jänner 2010, 08:00
29 Postings

Neue Elterngruppe soll unter anderem Möglichkeiten aufzeigen, mit Druck von "außen" umzugehen

Ab Mitte Februar starten an der Volkshochschule Brigittenau zwei Elternberatungs- und -gesprächsgruppen zu den Themen "Mein Kind im rechtsextremen Milieu" und "Gleichgeschlechtliche (Pflege-)Elternschaft".

Die von Dr.in Regina Weinstabl geleitete Elterngruppe "Gleichgeschlechtliche (Pflege-)Elternschaft" soll gleichgeschlechtliche (Pflege-)Eltern in ihrer Er- und Beziehungsarbeit stärken und ihnen Möglichkeiten aufzeigen, mit Druck von "außen" umzugehen. Gleichgeschlechtliche (Pflege)Eltern sind gewohnt nach eingehender Selbstreflexion und Rollenfindung in einer "ungewöhnlichen" Familienkonstellation zu leben. Das kann helfen, sich in ein Kind einzufühlen, das anders als andere Kinder aufwächst, und sein Selbstbewusstsein zu stärken.

Die Elterngruppe startet am 16. Februar, eine vorherige Anmeldung ist bis 9. Februar erforderlich.

Die Elternberatungsgruppe "Mein Kind im rechtsextremen Milieu" wendet sich an Eltern, die eine Zugehörigkeit ihres Kindes zu einer organisierten rechtsextremen und gewaltbereiten Gruppe befürchten bzw. deren Kind einer solchen Gruppe angehört. Es soll ihnen die Möglichkeit geboten werden, über ihre Sorgen und Ängste zu sprechen. Und es werden Wege aufgezeigt, wie diese Eltern aus der eigenen Hilflosigkeit herausfinden und dadurch ihr Kind besser unterstützen können, aus solchen Gruppen wieder auszusteigen. Die Beratungsgruppe startet am 10. März, eine vorherige Anmeldung ist bis 3. März erforderlich.

Weiters wird in der Folge am 18. März das Thema Pflegefamilie, als alternatives Familienmodell aufgegriffen. (red)

Link

Anmeldung und Informationen über das gesamte Kursangebot finden sie unter www.vhs-brigittenau.at (20., Raffaelgasse 11, U6 Jägerstraße)

Das neue Kursprogramm können Sie unter office@vhs-brigittenau.at oder Tel. 330 41 95 anfordern.

Share if you care.