Mobilfunker werden sich "stark" ums iPad bemühen

28. Jänner 2010, 13:19
110 Postings

T-Mobile, Orange Österreich an iPad „sehr interessiert" - "3" wird Apple-Tablet anbieten

In 60 Tagen soll die neue Apple-Schöpfung iPad in der Wifi-Version weltweit in die Regale kommen, die Mobilfunkversion in den USA in 90 Tagen, in Europa im Juni oder Juli. Das Interesse der Mobilfunker an dem Mittelding zwischen iPhone und Netbook ist groß, denn das Gerät verspricht die Nachfrage nach mobilem Internet anzuheizen. Während die österreichischen Anbieter T-Mobile und Orange großes Interesse bekunden, den iPad ins Portfolio zu bekommen, zeigt man sich in der iPhone-freien Zone von Mobilkom (A1) abwartend. Hutchison („3") "wird den neuen Apple iPad anbieten", so Firmenchef Berthold Thoma. Das Gerät "soll in Kombination mit dem 3Data Laptop-Tarif mit 333 Euro-Rabatt angeboten" werden.

"Wir werden uns sehr stark darum bemühen"

„Auf einen Tablet-PC reflektieren die Konsumenten schon länger", sagt T-Mobile Österreich-Sprecher Christian Rothmüller. Die internationale Version komme allerdings erst im Sommer, über den Stand der Verhandlungen mit Apple will der Anbieter noch nichts sagen. Das Gerät mit seinen vielseitigen Möglichkeiten sei aber „eine sehr gute Sache", meint Rothmüller, „wir werden uns sehr stark darum bemühen".

Keine Infos

Auch Orange-Pressesprecherin Petra Jakob hat noch keine Informationen darüber, ob und wie die österreichische Niederlassung der France Telecom Orange das am Mittwoch in San Francisco präsentierte iPad seinen Kunden wird anbieten können. Es sei jedenfalls ein sehr interessantes Gerät. Orange-Vizechef Richard Stéphane zumindest hat das Apple-Tablet schon vor der offiziellen Vorstellung gesehen. Dies ging aus einem Interview mit dem französischen Sender Europe 1 deutlich hervor.

„Was das Marketing und die Kommunikation von Apple betrifft: großartig."

Mobilfunk-Platzhirsch A1 will sich „das Gerät erst einmal ansehen", sagt Mobilkom-Kommunikator Werner Reiter. „Man muss es erst in den Händen halten, bevor man Aussagen darüber treffen kann." Gewundert hat ihn jedenfalls der enorme Hype im Vorfeld der Präsentation: „Was das Marketing und die Kommunikation von Apple betrifft: großartig." (Karin Tzschentke)

  • Artikelbild
Share if you care.