Bei Ertls Crystal Palace krachen die Finanzen

27. Jänner 2010, 19:44
26 Postings

Londoner Traditionsclub musste Insolvenz anmelden. Zehn Punkte Strafabzug versetzen Verein vom neunten auf den 20. Platz

London - Der englische Fußball-Traditionsclub Crystal Palace hat Insolvenz angemeldet. Der englische Zweitligist muss mit der Beantragung der Zahlungsunfähigkeit eine Strafe von zehn Punkten hinnehmen, rutschte damit vom neunten auf den 20. Platz zurück und befindet sich nun mitten im Abstiegskampf der "League Championship". Der 1905 gegründete Club aus dem Süden von London soll Schulden in der Höhe von umgerechnet 35 Millionen Euro haben.

Bei Crystal Palace, wo auch der Steirer Johannes Ertl unter Vertrag steht, sollen auch Spieler-Gehälter ausständig sein. Die Insolvenzverwalter wollen nun schnellstmöglich einen neuen Eigentümer für den zuletzt 2005 in der Premier League spielenden Club finden. Trainer Neil Warnock fürchtet indes eine Abwanderung der Profis. "Die Geier kreisen und wollen die Spieler umsonst, aber man kann ihnen das nicht vorwerfen", meinte Warnock am Mittwoch. (APA)

  • Österreicher "Jonny" Ertl kämpfte sich bei Crystal Palace in die Mannschaft, jetzt kämpft der Verein ums Überleben.
    foto: derstandartd.at

    Österreicher "Jonny" Ertl kämpfte sich bei Crystal Palace in die Mannschaft, jetzt kämpft der Verein ums Überleben.

Share if you care.