Einer echter Wiener fährt mit der Ring-Bim

27. Jänner 2010, 14:49
76 Postings

Von Karl Merkatz gesprochene "Mundl-Ansagen" sollen die Touristen-Straßenbahn auch für Einheimische attraktiv machen

Bild 1 von 6
foto: derstandard.at/gedlicka

In sieben Sprachen, von Deutsch über Englisch und Italienisch bis zu Russisch und Japanisch, sind die Infos über die Sehenswürdigkeiten entlang der Wiener Ringstraße in der "Vienna Ring Tram" abrufbar. Nun gibt es die Ansagen auch auf "Weanerisch".

weiter ›
Share if you care.