Bill Gates twittert gern und will kein iPhone

27. Jänner 2010, 11:49
25 Postings

Microsoft-Gründer Gates hat sich ganz seiner Stiftung verschrieben, ist aber noch loyal

Bill Gates hat sich zwar vom Alltagsgeschäft seines Konzerns Microsoft weitgehend zurückgezogen, doch auch als Wohltäter und Vorsitzender der Bill and Melinda Gates Stiftung, steht er weiterhin zu seinem selbst ernannten Lebenswerk. Im Interview mit Comedian John Stewart in der Sendung The Daily Show, erklärte er, trotz seiner neu erlangten Freiheiten kein iPhone haben zu wollen. "Ich bin immer noch ein recht loyaler Microsoft-Mensch", so Gates scherzhaft und bedankt sich anschließend auch noch bei Stewart im Anschluss an einen iPod-Scherz schnell Microsofts Konkurrenzprodukt Zune erwähnt zu haben. Eine neue Leidenschaft, die er gespannt verfolgt ist indes Twitter. Seit kurzem bloggt er seine Erlebnisse und berichtet in 140 Zeichen von Treffen mit berühmten Wissenschaftern und großen Persönlichkeiten.

(Die komplette Episode finden Sie auf Comedy Central.)

Bildung

Im Lauf des Gesprächs wurden die Themen das ernster. Gates erläuterte, welche Projekte er zurzeit verfolge und weshalb es fasst schwerer sei das US-Bildungssystem zu reformieren als Malaria zu bekämpfen.

(zw)

  • Artikelbild
    foto: screenshot/comedy central
Share if you care.