Häusler neuer Vorstandsvorsitzender der BayernLB

26. Jänner 2010, 19:43
posten

Er muss die Trümmer des Hypo Alpe Adria-Desasters wegräumen

München - Der 58-jährige Gerd Häusler wird zum 15. April Vorstandschef der BayernLB, die durch ihr Engagement bei der Kärntner Hypo Alpe Adria-Bank in gewaltige Probleme geschlittert war. Dies beschloss der Verwaltungsrat der Bank am Dienstag. Als dessen stellvertretender Vorsitzender gehört Häusler dem Verwaltungsrat seit 1. August 2009 an. Der bayerische Finanzminister Georg Fahrenschon (CSU) erklärte, mit Häusler gewinne die Bank "einen national und international sehr erfahrenen und hoch respektierten Bankmanager als neuen Vorstandsvorsitzenden".

Häusler sei eine hervorragende und anerkannte Persönlichkeit und verfüge über drei Jahrzehnte Erfahrung im öffentlichen und im privaten Banksektor. Er werde der Landesbank "die notwendigen strategischen Impulse geben, um ihr auf dem bereits eingeschlagenen Weg der Restrukturierung und Neuausrichtung zum Erfolg zu verhelfen".

Der Jurist Gerd Häusler ist derzeit Vizechef des Verwaltungsrats der BayernLB, der die Staatsbank beaufsichtigt. Zuvor war er Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF). Der frühere BayernLB-Chef Michael Kemmer war Mitte Dezember im Zuge der Affäre um den Kauf der maroden Hypo Alpe Adria zurückgetreten. Der Deal hatte der BayernLB einen Milliardenverlust beschert. Derzeit wird die Bank kommissarisch von Stefan Ermisch geleitet, die Staatsanwälte in Österreich und Deutschland sind am Zug. Bei den Bayern arbeiten sieben Staatsanwälte an der Aufarbeitung, in Österreich mittlerweile drei. (APA/apn)

Share if you care.