derStandard.at

Darstellung: Relevanz Chrononologie
derStandard.at

Justizministerium

Ein Erlass zur "allgemeinen Begreiflichkeit"

Nach dem Totschlag-Urteil gegen einen gebürtigen Türken schickte das Justizministerium nun einen Erlass aus: Die ethnische Herkunft allein kann nicht als Begründung für eine Affekthandlung dienen

Wien - Angesichts der anhaltenden Proteste nach dem Urteil gegen einen gebürtigen Türken, der wegen versuchten Totschlags verurteilt wurde, da er seine scheidungswillige Frau niedergestochen und mit einer Eisenstange verprügelt hatte - macht das Justizministerium nun einen Schwenk. Vor ein paar Tagen noch hatte die Sprecherin vonJustizministerin Claudia Bandion-Ortner betont: "In die unabhängige Justiz einzugreifen wäre ein Skandal."

Ich stimme der Verwendung von Cookies für die Zwecke der Webanalyse und digitaler Werbemaßnahmen zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung.

Meine Einwilligung kann ich hier widerrufen. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Es ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später erneut.

Abo ohne Daten-Zustimmung

Mit einem derStandard.at PUR-Abo kann die gesamte Website ohne zustimmungspflichtige Cookies und ohne Werbung genutzt werden. Details zum Abo.

PUR-Abo

Umgesetzt gemäß der SAFE-DATA-Initiative der österreichischen Medienunternehmen für mehr Sicherheit von Nutzerdaten.