Marach verpasst knapp Viertelfinaleinzug

26. Jänner 2010, 15:26
posten

Dreisatz-Niederlage im Doppel nach vergebenen Matchbällen

Melbourne - Der Steirer Oliver Marach hat am Dienstag mit seinem polnischen Partner Lukasz Kubot bei den Tennis-Australian-Open den Einzug ins Doppel-Viertelfinale denkbar knapp verpasst. Die als Nummer fünf gesetzte favorisierte Paarung musste sich Ivo Karlovic/Dusan Vemic (CRO/SRB) nach klar gewonnenem ersten Satz mit 6:2,6:7(11),6:7(4) geschlagen geben. Kubot/Marach ließen dabei im Tiebreak des zweiten Satzes mehrere Matchbälle ungenützt.

Der 29-jährige Marach und sein Partner standen im zweiten Satz dicht vor dem Sieg, konnten allerdings eine 5:2-Führung im Tiebreak sowie nach abgewehrten Satzbällen eigene Matchbälle nicht nützen und verloren schlussendlich 11:13. Im Entscheidungssatz machten Kubot/Marach einen raschen Aufschlagverlust zum 0:1 mit dem Rebreak zum 4:4 wett, im neuerlichen Tiebreak behielten Karlovic/Vemic diesmal aber deutlich mit 7:4 die Oberhand. "Die Niederlage ist sehr enttäuschend", sagte Marach der APA - Austria Presse Agentur. "Wir hatten Chancen genug und haben auch taktisch sehr schlecht gespielt", fügte der Steirer hinzu. Kubot war nach den Strapazen seiner Einzel-Achtelfinal-Partie gegen Novak Djokovic (1:6,2:6,5:7) sowie Rachenproblemen gehandicapt ins Spiel gegangen.

Im vergangenen Jahr waren Marach/Kubot in Melbourne bis ins Halbfinale (3:6,1:6 gegen Mahesh Bhupathi/Mark Knowles) vorgestoßen. Für die Nummer 13 der Doppel-Weltrangliste ist das Turnier aber noch nicht zu Ende. Am Mittwoch spielt der Österreicher mit der Tschechin Barbora Zahlavova-Strycova gegen die Italienerin Flavia Pennetta und den Brasilianer Marcelo Melo um den Einzug ins Mixed-Halbfinale. Im Doppel startet Marach mit Kubot ab kommender Woche seine Südamerika-Tour. (APA)

 

Share if you care.