Verbrauch von Gas und Fernwärme um 27 Prozent gestiegen

26. Jänner 2010, 15:06
8 Postings

Heuriger Winter liegt aber im Durchschnitt

Wien - Auch in Wien sinken die Temperaturen derzeit auf bis zu minus 9 Grad. Mit der Kälte ist der Verbrauch an Gas und Fernwärme im Vergleich zu einem durchschnittlichen Wintertag (-2 bis +2 Grad) um 27 Prozent angestiegen, teilte die Fernwärme Wien.

Im absoluten Durchschnitt (20jährige Berechnung) liegt der heurige Winter aber im Durchschnitt. Der Vorjahreswinter war im Vergleich zum langjährigen Durchschnitt sogar wärmer als sonst.

Dienstagfrüh lag die Leistungsspitze beim Gasverbrauch zwischen 7 und 8 Uhr bei rund 329.000 Kubikmeter pro Stunde. Am Montag lag der Tagesverbrauch bei rund 6,2 Millionen Kubikmeter/Tag. Wien Energie hat rund 600.000 Kunden, ein Wiener Haushalt verbraucht durchschnittlich rund 1.000 m3/Jahr. (red)

Share if you care.