Henin setzt fort

26. Jänner 2010, 12:13
1 Posting

Hartumkämpfter Zweisatzsieg gegen Petrowa - Im Halbfinale gegen Jie Zheng - Erste Chinesin im Australian-Open-Einzel-Halbfinale

Melbourne - Die Belgierin Justine Henin hat ihren Erfolgslauf bei den Tennis-Australian-Open am Dienstag fortgesetzt. Die 27-Jährige, die erst vor drei Wochen nach einer rund eineinhalbjährigen Auszeit auf die WTA-Tour zurückgekehrt war, zog mit einem harterkämpften 7:6(3),7:5-Erfolg gegen die als Nummer 19 gesetzte Russin Nadja Petrowa ins Halbfinale ein. Dort bekommt es die "Comebackerin" beim ersten Grand-Slam-Turnier des Jahres in Melbourne nun mit der Chinesin Jie Zheng zu tun, die sich gegen die verletzungsbedingt angeschlagene Russin Maria Kirilenko glatt in zwei Sätzen nach 85 Minuten mit 6:1,6:3 durchsetzte.

"Ich bin froh, im Halbfinale zu sein", sagte Henin nach dem nach 1:51 Stunden fixierten Viertelfinalsieg in der Rod Laver Arena. Vor allem, da sie mit ihrer Leistung keinesfalls zufrieden war. "Das war sicherlich nicht mein bestes Match, aber ich hatte Probleme damit, erstmals hier in Australien in der prallen Sonne spielen zu müssen", resümierte die ehemalige Nummer eins der Welt. Henin hatte in Brisbane (Finalniederlage gegen Kim Clijsters) und im Melbourne Park bisher nur in der Nacht oder bei bewölktem Himmel gespielt. "Ich habe das ganze Match nicht in den Rhythmus gefunden", fügte die Belgierin hinzu, die gegen die Kim-Clijsters-Bezwingerin im zweiten Satz einen 0:3-Rückstand wettmachte.

Für die siebenmalige Grand-Slam-Siegerin steht vor dem Duell mit Jie Zheng vor allem die Regeneration im Vordergrund. "Mein Akku ist ziemlich leer", betonte Henin, die ihren zweiten Melbourne-Titel nach 2004 anpeilt. "Es wird ein sehr hartes Match, ich hoffe, dass ich meine beste Leistung abrufen kann, um ins Finale einzuziehen", sagte Henin.

Ihre Gegnerin könnte hingegen Historisches schaffen, hat doch noch nie eine Chinesin bei einem Grand-Slam-Turnier im Einzelbewerb triumphiert. Einen Rekord hat die 26-jährige Doppel-Siegerin von 2006 aber schon jetzt sicher, sie steht in Melbourne als erste Chinesin überhaupt im Einzelbewerb im Halbfinale. "Jetzt kann ich davon träumen, im Finale zu stehen, aber es ist noch ein langer Weg", sagte die Weltranglisten-35., die zum zweiten Mal nach Wimbledon 2008 bei einem Grand-Slam-Turnier die Vorschlussrunde erreichte.

Das bisher einzige Duell der Beiden hat Henin vor allerdings schon viereinhalb Jahren im Toronto-Achtelfinale glatt für sich entschieden. Die letzten beiden Halbfinal-Teilnehmerinnen werden am Mittwoch in den Paarungen Serena Williams (USA-1) - Wiktoria Asarenka (BLR-7) sowie Venus Williams (USA-6) - Li Na (CHN-16) ermittelt. (APA/Reuters)

Share if you care.