Radiohead-Konzert in Los Angeles

26. Jänner 2010, 11:29
10 Postings

Ein Zwei-Stunden-Gig vor rund 1.300 Fans brachte 500.000 Dollar für die Erdbebenopfer - Tickets kosteten bis zu 4.000 Dollar

Los Angeles - Mit einem Sonderkonzert in Los Angeles hat die Band Radiohead mehr als 500.000 für die Haiti-Hilfe gesammelt. Die Gruppe aus dem britischen Oxford spielte dafür am Sonntagabend mehr als zwei Stunden vor rund 1.300 Fans im Henry Fonda Theatre. Die Eintrittskarten zu dem Konzert wurden online versteigert. Der Preis für ein Paar Tickets stieg dabei auf bis zu 4.000 Dollar. Der Minimumpreis lag bei 475 Dollar.

Leadsänger Thom Yorke scherzte vor dem Publikum über die Eintrittspreise: "Was habt ihr gemacht, um ein Ticket zu bekommen? Habt ihr Geld von eurem Vater gekriegt? Oder habt ihr euren Boss erpresst?" Die Einnahmen aus dem Konzert gehen an die Hilfsorganisation Oxfam International. Für den Auftritt hatten Radiohead ihre Arbeit an einem neuen Album unterbrochen.

Neben zahlreichen eingeschworenen Radiohead-Fans kamen auch Hollywood-Stars wie Justin Timberlake, Jessica Biel, Charlize Theron, Anna Paquin und Daniel Craig. Timberlake sah sich die Show vom allgemeinen Zuschauerraum an und sang die Hits der Band mit, darunter "Fake Plastic Trees", "Paranoid Android", "Lucky" und "The Bends". "Ich liebe sie aus dem gleichen Grund, aus dem jeder Radiohead liebt", sagte Timberlake der Nachrichtenagentur AP. "Ich höre sie, seit ich 13 bin." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Thom Yorke

Share if you care.