Big Brother-Seite erzürnt World of Warcraft-Spieler

25. Jänner 2010, 11:44
93 Postings

Website überwacht automatisch und ungefragt Aktivitäten sämtlicher Spiele-Charaktere

In World of Warcraft herrscht Aufruhr. Einige Spieler fühlen sich durch die von Entwickler Blizzard betriebene Website Arsenal überwacht und fordern die Einstellung. Über Arsenal ist es möglich, sich über die Avatare der Spieler und ihre Erfolge und Aktivitäten zu informieren. Seit Mitte Jänner kann diese Info auch als RSS-Reed bezogen werden, berichtet heise.

Diskussion

Im WoW-Forum hat sich eine Diskussion entsponnen, ob die automatische Bereitstellung der Informationen ohne Zustimmung der User nun eine Datenschutzverletzung darstellt. Die Identität der Spieler wird zwar nicht veröffentlicht, doch geht aus den Infos hervor wie lange beispielsweise jeder User online ist. Hat ein Spieler seinen richtigen Namen verraten, seien dadurch Rückschlüsse auf sein Spielverhalten möglich. So wird auch kritisiert, dass man die Informationen nicht beeinflussen könne. Nicht alle User sehen darin ein Problem. Einige raten ihren unzufriedenen Mitspielern auch, ihren Account zu löschen, wenn sie damit nicht einverstanden sind. (red)

 

  • Neue Arsenal-Features sorgen für Aufruhr in World of Warcraft
    screenshot

    Neue Arsenal-Features sorgen für Aufruhr in World of Warcraft

Share if you care.