Bank of China sammelt sechs Milliarden Dollar ein

25. Jänner 2010, 11:37
posten

Ziel: Aufstockung von Eigenkapital

Peking/Hongkong - Die Bank of China will über eine Wandelanleihe knapp sechs Milliarden Dollar an der Börse einsammeln und damit ihr Eigenkapital aufstocken. Die Kapitalerhöhung drückte am Montag den Aktienkurs des viertgrößten Instituts Chinas in Hongkong um 1,5 Prozent. In Shanghai legten die Anteilsscheine 0,5 Prozent zu. Die Börse in Hongkong lag am Morgen insgesamt 0,8 Prozent im Minus, Shanghai gab zum Auftakt 0,2 Prozent nach.

Die Aktien der Bank of Communications verloren in Hongkong 2,2 Prozent, in Shanghai 2,5 Prozent. Es wird erwartet, dass das fünftgrößte Institut der Volksrepublik die nächste Bank ist, die eine Kapitalerhöhung ankündigt.

Die Bank of China teilte ihren Schritt am späten Freitagabend mit. Demnach will sie ihre Wandelanleihe über 40 Milliarden Yuan mit einer sechsjährigen Laufzeit und einem Kupon von drei Prozent anbieten. Das Institut rüstet sich damit für den hohen Kreditbedarf des wachstumsstarken Schwellenlandes. Die Wandelanleihe wird Experten zufolge auf das Eigenkapital der Klasse Tier 2 angerechnet. Ab dem Eintausch geht die Summe ins Kernkapital ein.

Die Bank bereitete die Märkte zugleich auf die Ausgabe von Aktien im Umfang von bis zu 20 Prozent der bisher existierenden Anteilsscheine vor. Das Institut will Investmentkreisen zufolge bis zu 15 Milliarden Dollar aufnehmen, um die härteren Kapitalvorschriften der Regierung in Peking zu erfüllen. (APA/Reuters)

Share if you care.