Haiders 60. Geburtstag - Gedenkmesse und Skirennen

25. Jänner 2010, 14:59
139 Postings

BZÖ besuchte Grabstätte im Bärental - "Jörg-Haider-Gedenkrennen" am Katschberg

Klagenfurt - Am Dienstag wäre Jörg Haider 60 Jahre alt geworden. Das Land Kärnten gedenkt des am 11. Oktober 2008 mit seinem Dienstauto südlich von Klagenfurt tödlich verunglückten Landeshauptmannes und BZÖ-Gründers am kommenden Sonntag mit einer Gedenkmesse im Gurker Dom. Tags davor gibt es für Skifans ein "Jörg-Haider-Gedenkrennen" am Katschberg. Weitere offizielle Feiern sind nicht vorgesehen.

Der Gottesdienst in Gurk wurde von Kulturlandesrat Harald Dobernig, Haiders ehemaligem Büroleiter, in Abstimmung mit den Angehörigen des Verstorbenen organisiert, es singt der "Stiftschor Dom zu Gurk", dazu spielt ein Bläserquintett der "Bauernkapelle Isopp". Die öffentliche Einladung zur Messe, die am Sonntag um 11.00 Uhr beginnt, kam auch nicht von Landeshauptmann Gerhard Dörfler (FPK), sondern von Dobernig.

Das Skirennen am Katschberg wird von der FPK-Ortsgruppe Rennweg veranstaltet. "Dieses Rennen gibt es schon mindestens 20 Jahre", sagte FPK-Obmann Uwe Scheuch. Nach dem Unfalltod Haiders habe man beschlossen, den Skitag, an dem stets mehrere 100 Läufer teilnehmen, dem Landeshauptmann zu widmen. Scheuch wird auch die Preise für die Sieger überreichen.

BZÖ besuchte Grabstätte im Bärental

Just fünf Tage vor dem Gründungskonvent des Kärntner BZÖ - der nach der Abspaltung des FPK von den Orangen notwendig geworden war - hat die BZÖ-Bundesspitze am Montag das Grab ihres Parteigründers, Jörg Haider, im Bärental in Kärnten besucht. Claudia Haider empfing die Delegation und begleitete sie zur Grabstätte, mit den Politikern auf ein Foto wollte die Witwe allerdings nicht.

Die Delegation bestand aus der Haider-Schwester, Abgeordnete Ursula Haubner, Parteichef Josef Bucher sowie den Nationalratsabgeordneten Sigisbert Dolinschek, Peter Westenthaler und Gerald Grosz. Am Grab wurde ein oranges Geburtstagsgesteck niedergelegt.

Den Empfang durch Claudia Haider wollte Parteichef Bucher "überhaupt nicht" als politisches Signal verstanden wissen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das BZÖ: Sigisbert Dolinschek, Klubobmann Josef Bucher, Ursula Haubner, Peter Westenthaler und Gerald Grosz (von re.).

Share if you care.