Gimpl, Weltcup-Sieger in Serie

24. Jänner 2010, 12:45
4 Postings

Vierter gesamt, Dritter in Folge - Tiroler Falkeis als Zweiter in Quebec erstmals auf Weltcup-Podest - Sieg in Halfpipe an Korpi

Quebec City - Der Österreicher Stefan Gimpl hat sich am Samstag (Ortszeit) zum dritten Mal in Folge und insgesamt vierten Mal den Gesamt-Weltcupsieg der Snowboarder im Big Air gesichert. Der Salzburger belegte beim fünften bzw. letzten Weltcup-Saisonbewerb in Quebec City Rang vier, was klar zum Gesamterfolg reichte. Die unter Flutlicht ausgetragene Konkurrenz ging vor 25.000 Zuschauern an den Finnen Janne Korpi, der 23-Jährige hatte am Vortag schon in Stoneham in der Halfpipe gewonnen.

Gimpls Landsmann Stefan Falkeis erreichte mit 50,0 Punkten bzw. 2,1 Zählern Rückstand auf Korpi als Zweiter seinen ersten Weltcup-Podestplatz. "Ich kann es gar nicht glauben, ich bin total überrascht", sagte der Tiroler. Der 26-Jährige hatte schon mit dem Rücktritt spekuliert, will es sich nun aber noch einmal überlegen. Dritter wurde mit Jaakko Ruha ein weiterer Finne (48,0). Gimpl verfehlte das Podium um 0,6 Punkte.

Im Duell um den Gesamt-Weltcupsieg leistete sich der Schweizer Gian-Luca Cavigelli als einziger verbliebener Konkurrent Gimpls einige Patzer. Der 30-jährige Österreicher war glücklich, denkt aber, dass keine weitere Kristallkugel dazukommen wird. "Die ganzen Kids zeigen Hammer-Tricks, die ich nicht springe. Aber bei mir lief es einfach optimal", meinte er nach 17 Podestplätzen bei insgesamt 24 Weltcup-Teilnahmen. Neunmal gewann Gimpl. (APA)

Ergebnisse Weltcup-Big-Air Quebec City:

1. Janne Korpi (FIN) 52,1 Punkte - 2. Stefan Falkeis (AUT) 50,0 - 3. Jaakko Ruha (FIN) 48,0 - 4. Stefan Gimpl (AUT) 47,4 - 5. Antti Autti (FIN) 47,2 - 6. Kevin Bronckaers (BEL) 47,1. Weiter: 12. Gian-Luca Cavigelli (SUI) 32,5 - 17. Michael Macho - 19. Adrian Krainer - 30. Clemens Schattschneider (alle AUT, alle Drei in Qualifikation ausgeschieden)

Big-Air-Weltcup (Endstand nach 5 Bewerben):

1. Gimpl 4.300,0 Punkte - 2. Gian-Luca Gavigelli (SUI) 3.320,0 - 3. Matevz Pristavec (SLO) 1.620,0 - 4. Korpi 1.530,0 - 5. Gjermund Braaten (NOR) 1.460,0 - 6. Falkeis 1.399,1. Weiter: 12. Macho 858,5 - 48. Krainer 170,0 - 67. Florian Mausser (AUT) 70,0

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Stefan Gimpl überspringt die Konkurrenz

Share if you care.