"Hope for Haiti" - Staraufgebot bei medialem Spendenmarathon

22. Jänner 2010, 13:22
3 Postings

Weltbekannte Musiker, Hollywood- und Fernsehstars werden in der Nacht zum Samstag zum Spenden aufrufen - George Clooney moderiert - Neuauflage von "We are the World" geplant

Los Angeles - Hollywood-Stars wie Meryl Streep, Nicole Kidman, Brad Pitt, Clint Eastwood und Tom Hanks haben der Spendenaktion "Hope for Haiti" ihre Hilfe zugesagt. Einen Tag vor dem geplanten Spendenmarathon ist das Aufgebot an prominenten Helfern noch gewachsen, berichtete "People.com" am Donnerstag. Musiker wie Justin Timberlake, Rihanna und Christina Aguilera hatten in den letzten Tagen bereits angeboten, in der Nacht zum Samstag bei einem Spendenmarathon für die Erdbebenopfer in Haiti mitzumachen. Die Aktion mit mehr als 100 Stars aus Film, Musik und Fernsehen wird auch im deutschen Fernsehen übertragen.

Neben "Twilight"-Darsteller Robert Pattinson wollen auch Julia Roberts, Matt Damon, Morgan Freeman, Leonardo DiCaprio und der frühere US-Präsident Bill Clinton zum Hörer greifen, wenn während der Mega-Benefizgala die Spendenanrufe eingehen. Auch Madonna und Beyoncé haben in letzter Minute ihre Zusage gegeben, auf der Bühne zu stehen. Aus New York schalten sich Sting, Bruce Springsteen, Mary J. Blige, Jennifer Hudson und Shakira dazu. Neben Timberlake und Aguilera helfen unter anderem Alicia Keys, Dave Matthews, Stevie Wonder, Taylor Swift, Keith Urban und Sheryl Crow in Los Angeles mit.

George Clooney moderiert

In London treten neben Rihanna, Bono, Coldplay, Jay-Z und The Edge auf. Hollywoodstar George Clooney wird die Spendengala in Los Angeles moderieren, während der Hip-Hop-Musiker Wyclef Jean in New York und CNN-Starreporter Anderson Cooper in Haiti dabei sind.

Die zweistündige Spezialsendung wird live auf zahlreichen US-Sendern, darunter MTV, ABC, CBS, NBC, CNN, FOX und HBO ausgestrahlt. In der Nacht von Freitag auf Samstag um 2.00 Uhr können Zuschauer in Deutschland die Show live auf MTV und VIVA mitverfolgen. Die Sendung ist auch auf CNN International, National Geographic Channel und dem Bezahlsender TNT Serie live zu sehen. Die Spendeneinnahmen gehen unter anderem an das Rote Kreuz, UNICEF, Oxfam America und an Wyclef Jeans Hilfsorganisation "Yele Haiti".

Neuauflage von "We are the World"

Quincy Jones und Lionel Richie wollen außerdem ihren Welthit "We Are the World" nach 25 Jahren neu auflegen. Der Gewinn soll in Hilfsmaßnahmen für das vom Erdbeben zerstörte Haiti fließen, berichtete der "Hollywood Reporter" am Freitag. 1985 hatte der von Richie und Michael Jackson geschriebene und von Jones produzierte Song 50 Millionen Dollar (35,6 Mio. Euro) für einen Afrika-Hilfsfonds eingebracht.

Nach Angaben des Fachblattes haben Jones und Richie Künstler wie Usher, Natalie Cole und John Legend eingeladen, nach der Grammy-Nacht am 31. Jänner in Los Angeles zu bleiben und sich für die Studioaufnahmen zur Verfügung zu stellen. Vermutlich werden auch Wyclef Jean, Sting, Fergie, Alicia Keys und Justin Timberlake mit von der Partie sein, spekulierte die Zeitung.

Grammy-Produzent Ken Ehrlich werde die Aufnahmen zusammen mit AEG zu einem Video und einer Single verarbeiten, hieß es weiter. Auf ihnen soll auch Michael Jackson als ehemaliger Songwriter von "We Are the World" zu Ehren kommen. Jackson war vor sieben Monaten an Herzversagen in Folge einer ärztlich verabreichten Überdosis von Beruhigungs- und Narkosemitteln gestorben.

AEG stelle derzeit für die Grammy-Verleihzeremonie am Sonntag in einer Woche auch ein Jackson-Tribut in 3D mit Ausschnitten aus der geplanten "This Is It"-Tournee des "King of Pop" her, schreibt der "Hollywood Reporter". (APA)

Share if you care.