2,5 Millionen Stimmen für LeBron James

22. Jänner 2010, 10:16
3 Postings

Cleveland-Spieler mit meisten Stimmen ins All-Star-Team- Kritik an Iversons Wahl, Barkley: "Er sollte es ablehnen" - Cavaliers besiegen Lakers

Dallas - LeBron James hat in der Wahl der Teams für das All-Star-Game der NBA am 14. Februar in Dallas die meisten Stimmen erhalten. 2,5 Millionen Fans in aller Welt votierten für den Star der Cleveland Cavaliers. Überraschend war die Nummer zwei: Allen Iverson, der zu Saisonbeginn seine Reservistenrolle bei den Memphis Grizzlies nicht akzeptiert, das Karriere-Ende erwogen hatte und erst Anfang Dezember zu den Philadelphia 76ers zurückgekehrt war, erhielt 1,3 Millionen Stimmen.

Sofort meldeten sich Kritiker Iversons zu Wort, der nur zwölf Matches für die 76ers bestritten hat. "Er sollte es ablehnen, zu starten. Sein Verein spielt nicht gut und er auch nicht", erklärte Ex-Star Charles Barkley. Iverson laboriert an Kniebeschwerden, die seinen zehnten Einsatz verhindern könnten.

Neben James und Iverson bilden Kevin Garnett (Boston Celtics), Dwight Howard (Orlando Magic) und Dwyane Wade (Miami Heat) im Match im Football-Stadion von Dallas die "starting five" der Eastern Conference. Der Auswahl des Westens gehören Tim Duncan (San Antonio Spurs), Carmelo Anthony (Denver Nuggets), Kobe Bryant von Meister Los Angeles Lakers sowie Amare Stoudemire und Steve Nash (beide Phoenix Suns) an.

Die Reserve-Spieler werden von den 30 Head-Coaches der NBA gewählt und am Donnerstag bekanntgegeben. Da wird dann wohl auch der Deutsche Dirk Nowitzki (Dallas Mavericks) nominiert werden und zum neunten Mal im All-Star-Game dabei sein.

Einen Vorgeschmack darauf gab es im NBA-Match zwischen Cleveland und Los Angeles am Donnerstag. Die Cavaliers gewannen gegen den Champion dank sechs Punkten in Folge in den letzten eineinhalb Minuten mit 93:87. LeBron James steuerte für die Sieger 37 Zähler bei, Kobe Bryant verbuchte 31 Punkte für die Lakers und trat als 15. dem Club der Spieler mit mehr als 25.000 Karriere-Punkten bei. (APA/dpa/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    LeBron James greift an.

Share if you care.