Migros erhöht Beteiligung an Vögele

22. Jänner 2010, 08:48
posten

Zürich - Migros ist künftig der größte Aktionär der Bekleidungskette Charles Vögele. Der Schweizer Einzelhandelskonzern will aber weiterhin nicht an einer Übernahme interessiert sein. Es handle sich um eine rein finanzielle Beteiligung, bekräftige ein Migros-Sprecher am Donnerstag.

Inzwischen besitzt die Detailhändlerin 15,11 Prozent an der führenden Schweizer Kleiderkette. 14,4 Prozent hält die Migros direkt via Inhaberaktien, den Rest via Put-Optionen. Ende Juni hatte der Anteil, welcher der Migros-Genossenschafts-Bund teilweise via Pensionskasse hält, noch 10,33 Prozent betragen.

Die zusätzlichen Aktien wurden offenbar über die Börse erworben und nicht im Paket von einem anderen Großinvestor: "Die Migros nutzt dazu die zur Zeit hohen Schwankungen an den Börsen", erklärte eine Sprecherin.

Dass es sich beim Engagement nur um eine Finanzbeteiligung handelt, ist aus Sicht der Zürcher Kantonalbank (ZKB) "angesichts der Größenordnung der Beteiligung nur noch bedingt nachvollziehbar".

Dieser Meinung sind offenbar auch Anleger: Die Aktie von Charles Vögele notierte einen Großteil des Handelstags über drei Prozent im Plus, schloss dann aber zum Vortag unverändert bei 44,50 Franken. Die Gerüchte, dass Migros das Inland-Geschäft der Kleiderkette übernehmen möchte, halten sich schon seit dem Kauf der ersten Aktien vor zwei Jahren.

Vögele hat in der Schweiz 165 Standorte. Insgesamt verfügt das Unternehmen über rund 850 Verkaufsniederlassungen; neben der Schweiz ist es auch in Deutschland, Österreich, Belgien, den Niederlanden, Slowenien, Ungarn, Polen und Tschechien tätig. (APA)

Share if you care.