Frau des Regierungschefs nicht mehr Parlamentsabgeordnete

22. Jänner 2010, 20:33
2 Postings

Sozialarbeiter folgte Iris Robinson nach - Ermittlungen wegen finanzieller Begünstigung

Dublin - Die Frau des nordirischen Regierungschefs Peter Robinson hat ihren Parlamentssitz in Belfast nun auch offiziell verloren. Die Democratic Unionist Party (DUP) ernannte am Freitag den Sozialarbeiter Jonathan Bell zum Nachfolger von Iris Robinson, die wegen einer Affäre mit einem rund 40 Jahre jüngeren Mann und dessen angebliche finanzielle Begünstigung in die Schlagzeilen geriet. Die 60-Jährige hat auch ihren Unterhaussitz in London bereits zur Verfügung gestellt und damit ihre parlamentarische Immunität verloren.

Die Polizei in Nordirland ermittelt nun, ob Frau Robinson ihren Liebhaber finanziell begünstigt und sich dabei eines kriminellen Vergehens schuldig gemacht haben könnte. Dem Sender BBC zufolge beschaffte sie ihm vor zwei Jahren Kredite in Höhe von 50.000 Pfund (57.058 Euro). Ihr Mann Peter lässt wegen der Affäre sein Amt vorübergehend ruhen. Er habe sich aber kein Fehlverhalten zuschulden kommen lassen, hat der 61-Jährige stets betont. Der BBC zufolge hat er jedoch von den geheimen Finanzgeschäften seiner Frau gewusst. (APA/apn)

Share if you care.