"Neue Regel zugunsten Österreichs erfunden"

21. Jänner 2010, 21:01
29 Postings

Dagur Sigurdsson (Teamchef Österreich): "Wir haben sehr hart für diesen Punkt gekämpft. Lange Zeit hat es so ausgesehen, als würden wir auch nach diesem Spiel mit leeren Händen dastehen, aber am Schluss war auch das Glück auf unserer Seite. Die letzte Minute war einfach unglaublich. In der Anfangsphase haben wir sehr gut gespielt, dann haben wir aber in Unterzahl zwei leichte Tore kassiert und waren frustriert, da haben wir den Rhythmus verloren.

Wir haben vor der Pause 20 Tore kassiert, da kann man nicht führen. Danach haben wir mehr Hilfe vom Tormann bekommen und mehr leichte Bälle geholt. Ein paar Gegenstöße haben uns zurück ins Spiel gebracht."

Markus Wagesreiter (Teamspieler Österreich): "Durch unsere gute Deckungsarbeit und unser Pressing haben wir die Isländer am Schluss noch einmal verunsichert. Dadurch haben wir noch einmal den Ball bekommen. Ich wollte eigentlich den Gegenstoßpass zu Robert Weber auf rechts Außen spielen. Aber dann habe ich gesehen, dass der Tormann aus dem Tor läuft und habe den Ball zum Glück noch aufs Tor gebracht. Wir haben das gesamte Spiel offen gestaltet und haben immer daran geglaubt, dass wir noch einen Punkt oder den Sieg holen können. Unser Einsatz wurde belohnt."

Patrick Fölser (Teamspieler Österreich): "Die Stimmung in der Halle war unglaublich. Wir Spieler haben nur den Handball gesehen, aber wir haben immer gehört, dass das Publikum da war. Das war ein 'big point', aber hoffentlich nicht der letzte."

Gudmundur Gudmundsson (Teamchef Island): "Wir sind sehr, sehr enttäuscht. Wir hätten den Vorsprung niemals aus der Hand geben dürfen, unsere Leistung in der Schlussphase war extrem schlecht. Aber man muss auch sagen, dass die Schiedsrichter im Finish plötzlich eine Regel ins Spiel gebracht haben, die gar nicht existiert. Sie haben in den letzten zwei Minuten bei jeder Unterbrechung und jedem Tor von Österreich die Zeit gestoppt, das ist keine Handballregel. Als Österreich das letzte Tor gemacht hat, haben sie die Zeit dann auf einmal nicht mehr angehalten."

Björgvin Gustavsson (Tormann Island): "Wir haben 37 Tore kassiert und müssen unsere eigenen Fehler analysieren. Aber die Schiedsrichter haben zugunsten von Österreich eine neue Handballregel erfunden. Dass wir beide Partien unentschieden gespielt haben, enttäuscht mich, wir hätten zweimal gewinnen müssen."

Share if you care.