Apple macht Macs reif für Windows 7

21. Jänner 2010, 12:55
31 Postings

Neue Boot Camp-Update bringt alle benötigten Treiber - Einige Ausnahmen sind dennoch zu beachten

Apple hat eine neue Version seines Programms Boot Camp veröffentlicht. Die Software ermöglicht es, auf Mac-Computern parallel auch Windows zu installieren. Die Version 3.1 bringt nun alle nötigen Treiber für Microsofts Windows 7 mit sich.

Versionen

Apple stellt auf seiner Support-Seite unterschiedlich Downloads für Boot Camp-Anwender bereit. Die .exe-Datei "Boot Camp Software Update 3.1" umfasst 380 MB an benötigten Treibern und soll nach der Installation von Windows 7 auf den Rechner gespielt werden. Getrennte Fassungen für die 32- und die 64-Bit-Ausgabe stehen zur Verfügung.

Hat man bereits Windows Vista auf seiner Boot Camp-Partition in Verwendung, empfiehlt Apple die Installation des "Boot Camp Utility for Windows 7 Upgrades". Das Update stellt sicher, dass bei einem Vista-Update auf Windows 7 alle Hardware-Komponenten erkannt werden. Das Upgrade von XP auf Windows 7 ist nicht möglich, hier wird eine komplette Neuinstallation benötigt.

Ausnahmen

Laut Installationsanleitung läuft Windows 7 nicht auf allen Intel-Macs. Ausgeschlossen werden etwa iMacs und Mac Pros, die vor 2007 gebaut wurden. Die 64-Bit-Fassung von Windows 7 kann hingegen nur auf Mac Pro und MacBook Pros aus dem Jahr 2008, und nur auf iMacs und MacBooks von Ende 2009 installiert werden. Eine Installations-DVD von Snow Leopard (Mac OS X 10.6.) wird bei allen Windows-Installationen auf Mac vorausgesetzt.

(zw)

  • Artikelbild
Share if you care.