Fischbacher einziger ÖSV-Lichtblick

21. Jänner 2010, 12:10
1 Posting

Siebente im Abschluss-Training für Abfahrt in Cortina - Vonn markierte Bestzeit

Cortina d'Ampezzo - Nach dem punktlosen Technik-Wochenende in Marburg will Lindsey Vonn nun in Cortina d'Ampezzo zurückschlagen und wieder an die Spitze der alpinen Ski-Weltcup-Gesamtwertung stürmen. "Ich bin froh, dass es wieder schneller den Berg hinuntergeht. Das ist meine große Chance, im Gesamtweltcup wieder davonzuziehen", betonte die US-Amerikanerin nach ihrer überlegenen Bestzeit im Abfahrts-Abschlusstraining am Donnerstag auf der Tofana.

Vonn hat alle bisherigen vier Rennen in der Königsdisziplin im Olympia-Winter für sich entschieden und ist bereits im Super-G am Freitag (Start: 10.00 Uhr/live ORF 1) haushohe Topfavoritin, nachdem sie zuletzt in Haus im Ennstal nach ihren beiden Abfahrts-Triumphen auch in dieser Disziplin die Konkurrenz klar distanziert hatte. Im zweiten Cortina-Training gab die Doppelweltmeisterin klar den Ton an, lediglich die Schwedin Anja Pärson (+0,57 Sek.) war einigermaßen in der Lage mit der aktuellen "Speed-Queen" mitzuhalten.

Die Österreicherinnen fuhren mit Ausnahme von Andrea Fischbacher, die Siebente wurde, allesamt erneut hinterher. Die 24-jährige Salzburgerin war trotz 1,55 Sekunden Rückstand auf Vonn "zuversichtlich, da ich noch einiges Potenzial zum Verbessern habe", erklärte Fischbacher. "Um aber eine Vonn oder Pärson hier zu schlagen, muss schon alles passen. Ich werde aber auf jeden Fall voll angreifen", versprach die Großcousine von Hermann Maier für den Super-G und die Abfahrt am Samstag (10.00 Uhr).

Elisabeth Görgl landete am Donnerstag als drittbeste ÖSV-Dame mit 3,08 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit nur auf Rang 36, hoffte aber, dass sie im Super-G mit der Tofana besser zurechtkommen werde. "Mein Ziel ist ein Top-Fünf-Platz", sagte die Steirerin, die sich am Sonntag im Riesentorlauf (Startzeiten: 9.30 und 12.30 Uhr/alle Rennen live in ORF 1) noch nachdrücklich für ein weiteres Olympia-Ticket in Vancouver empfehlen will. Immerhin war Görgl im Vorjahr wie schon 2006 in Cortina Riesentorlauf-Dritte.

Die heißeste ÖSV-Aktie im letzten Riesenslalom vor den Olympischen Winterspielen in Kanada (12. bis 28. Februar) ist aber natürlich Kathrin Zettel, die nach ihrem Doppel-Triumph in Marburg mit viel Selbstvertrauen in die italienische Olympia-Stadt von 1956 reiste. Die 23-jährige Niederösterreicherin bereitete sich in Flachau auf ihre beiden Einsätze in Cortina vor, wo sie im Riesentorlauf Titelverteidigerin ist und im Super G beweisen will, dass sie auch in einer schnellen Disziplin mithalten kann.

Der Gesamt-Weltcup ist für Zettel trotz nur 93 Punkten Rückstand auf die deutsche Spitzenreiterin Maria Riesch kein Thema. Riesch, die im Moment 28 Zähler Vorsprung in der Gesamtwertung auf Vonn aufweist, lag als 46. mit 4,57 Sekunden im Abschlusstraining sogar hinter den ÖSV-Damen. Allerdings gab es dafür eine simple Erklärung: Die Slalom-Weltmeisterin war im oberen Teil noch voll dabei, erwischte dann aber einen Stein und war deshalb nicht mehr in der Lage, ihre Ski voll zu belasten. (APA)

Ergebnisse vom zweiten und abschließenden Training für die Weltcup-Abfahrt der Damen in Cortina d'Ampezzo (Samstag/Start: 10.00 Uhr) am Donnerstag:

1. Lindsey Vonn (USA) 1:38,98 Minuten - 2. Anja Pärson (SWE) +0,57 Sek. - 3. Nadia Fanchini (ITA) 0,99 - 4. Martina Schild (SUI) 1,23 - 5. Leanne Smith (USA) 1,32 - 6. Lucia Recchia (ITA) 1,45 - 7. Andrea Fischbacher (AUT) 1,55 - 8. Fabienne Suter (SUI) 1,60 - 9. Julia Mancuso (USA) 1,63 - 10. Marie Marchand-Arvier (FRA) 1,64. Weiter: 29. Anna Fenninger (AUT) 2,63 - 36. Elisabeth Görgl (AUT) 3,08 - 38. Regina Mader (AUT) 3,21 - 39. Nicole Schmidhofer (AUT) 3,27 - 43. Margret Altacher (AUT) 3,49 - 46. Maria Riesch (GER) 4,57

ÖSV-Aufgebote für die Damen-Weltcuprennen von Freitag bis Sonntag in Cortina d'Ampezzo:

  • Super-G (Freitag, 10.00 Uhr): Andrea Fischbacher, Anna Fenninger, Elisabeth Görgl, Kathrin Zettel, Stefanie Köhle, Nicole Schmidhofer, Stefanie Moser, Margret Altacher
  • Abfahrt (Samstag, 10.00): Fischbacher, Görgl, Fenninger, Schmidhofer, Regina Mader, Altacher
  • Riesentorlauf (Sonntag, 9.30 und 12.30): Zettel, Görgl, Michaela Kirchgasser, Eva-Maria Brem, Köhle, Fenninger, Fischbacher, Mader, Karin Hackl, Ramona Siebenhofer
Share if you care.