Mancuso zeigt auf

20. Jänner 2010, 12:31
4 Postings

US-Amerikanerin Trainingsschnellste in Cortina - Österreicherinnen im ersten Abfahrtstraining enttäuschend

Cortina d'Ampezzo - Die ÖSV-Speed-Damen haben sich am Mittwoch auch im ersten Training für die Weltcup-Abfahrt in Cortina d'Ampezzo (Samstag/Start: 10.00 Uhr) schwach präsentiert, nachdem sie zuletzt am 9. Jänner ausgerechnet im verkürzten Heimrennen in Haus im Ennstal das ärgste Debakel in der alpinen Königsdisziplin seit fast 16 Jahren erlitten hatten. Damals war Anna Fenninger als 21. beste Österreicherin gewesen, im ersten Training auf der Tofana lief es mit Elisabeth Görgl (1,34) auf Platz 18 ähnlich schlecht.

Bestzeit ging an Julia Mancuso in 1:40,17 Minuten, die US-Amerikanerin beging jedoch einen Torfehler. Unmittelbar dahinter folgten die Schweizerinnen Fränzi Aufdenblatten (+0,24 Sek.) und Nadia Styger (0,44) sowie die deutsche Gesamtweltcup-Spitzenreiterin Maria Riesch (0,45). Die US-Amerikanerin Lindsey Vonn (0,82), die alle vier bisherigen Abfahrten in der Olympia-Saison gewonnen hat, landete an achter Stelle der offiziellen Trainingsrangliste, in der Torfehler unberücksichtigt blieben. (APA)

Ergebnisse vom ersten Training für die Weltcup-Abfahrt der Damen in Cortina d'Ampezzo (Samstag/Start: 10.00 Uhr) am Mittwoch:

1. Julia Mancuso (USA) 1:40,17 Min. - 2. Fränzi Aufdenblatten (SUI) +0,24 Sek. - 3. Nadia Styger (SUI) 0,44 - 4. Maria Riesch (GER) 0,45 - 5. Ingrid Jacquemod (FRA) 0,47 - 6. Chemmy Alcott (GBR) 0,55 - 7. Fabienne Suter (SUI) 0,68 - 8. Lindsey Vonn (USA) 0,82 - 9. Marie Marchand-Arvier (FRA) 0,94 - 10. Britt Janyk (CAN) 0,96. Weiter: 18. Elisabeth Görgl (AUT) 1,34 - 21. Regina Mader (AUT) 1,61 - 24. Nicole Schmidhofer (AUT) 1,89 - 26. Andrea Fischbacher (AUT) 1,97 - 34. Anna Fenninger (AUT) 2,58 - 46. Margret Altacher (AUT) 4,19.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Prachtwetter über der Tofana.

Share if you care.