Rekordverdächtige Übertragung

20. Jänner 2010, 18:00
7 Postings

Immer bessere Übertragungsraten werden mit sichtbarem Licht erreicht - Eine echte Alternative zum überlasteten WLAN im eigenen Heim

Neuer Rekord bei der kabellosen Übertragung von Daten mit weißem LED-Licht: Siemens-Forscher haben mit Kollegen vom Fraunhofer Heinrich-Hertz-Institut in Berlin eine Datenrate von bis zu 500 Megabit pro Sekunde (Mbit/s) erreicht. Zuvor stand der Rekord bei 200 Mbit/s. Mit einer Weißlicht-Leuchtdiode von Osram gelang zudem die Überbrückung einer Entfernung von bis zu fünf Metern. Außerdem wurde bewiesen, dass bis zu fünf LED im Verbund in der Lage sind, Daten bis 100 Mbit/s über eine längere Strecke zu übertragen. Damit wäre es möglich, Daten von der Deckenbeleuchtung an einen Empfänger am Schreibtisch zu senden. 

Abhörsicher

Datenübertragung mit Licht, die Visible Light Communication (VLC), eignet sich vor allem für den Heimbereich als Ergänzung zur etablierten WLAN-Technik, die oft darunter leidet, dass die drei unabhängigen WLAN-Frequenzbänder in vielen Gebäuden mehrfach belegt sind. Sichtbares Licht bietet sich als lizenzfreie abhörsichere Alternative an. Nur der direkt im Lichtkegel befindliche Empfänger kann die Daten empfangen. Ein "Abhören" des Lichtstrahls ist somit ausgeschlossen. In Fabriken oder der Medizintechnik gibt es ebenfalls Bedarf für eine Datenübertragung an Orten, in denen Funk nicht oder nur eingeschränkt verwendet werden kann. Eine weitere Anwendung besteht im Verkehr: LED-Ampeln oder Bahnsignale könnten Informationen an Autos oder Züge senden. Seit 2007 arbeitet das IEEE (Institute of Electrical and Electronics Engineers) an einer Standardisierung, die Ende 2010 abgeschlossen sein soll.

  • Mit sichtbarem Licht wurde nun eine Übertragungsrate von bis zu 500 Megabit pro Sekunde erreicht.
    foto: siemens

    Mit sichtbarem Licht wurde nun eine Übertragungsrate von bis zu 500 Megabit pro Sekunde erreicht.

Share if you care.