US-Infanterie-Einheit stößt im Süden Richtung Bagdad vor

6. April 2003, 12:56
posten

Laut amerikanischen Armeeangaben wurden zwischen 2.000 und 3.000 Iraker getötet

Camp as Sujlijah/Katar - Bei dem Vorstoß der US-Infanterie-Einheit am Samstag im Süden von Bagdad sind nach amerikanischen Armeeangaben zwischen 2.000 und 3.000 Iraker getötet worden. Wie ein Sprecher des US-Oberkommandos Mitte, Jim Wilkinson, am Sonntag in Katar mitteilte, wurden diese Zahlen dem kommandierenden General Tommy Franks genannt. Auf der 40 Kilometer langen Fahrt seien die US-Soldaten zum Teil von der Bevölkerung freudig begrüßt worden, andererseits habe es auch heftige Gefechte mit Soldaten der Republikanischen Garde und irregulären Kämpfern gegeben.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    US-Convois auf dem Weg in Richtung Bagdad

Share if you care.