FPÖ: "Haider von Moderationstätigkeiten abziehen"

15. Jänner 2010, 12:32
385 Postings

Wiener FPÖ: "Die Beschimpfungsorgie von Haider gegenüber der Republik unentschuldbar" - ORF soll auf Haiders Mitarbeit künftig verzichten

Moderator Alfons Haider war Donnerstag Abend Gast bei Stermann und Grissemann bei "Willkommen Österreich", nach Haiders Aussagen dort will ihn FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl von der ORF-Übertragung des Opernballs abziehen. "In der gestrigen ORF-Sendung 'Willkommen Österreich' beschimpfte der sogenannte Entertainer Alfons Haider Österreich als 'verlogen und verschissen'. Auch persönliche Betroffenheit dürfe bei einer in der Öffentlichkeit stehenden Person nicht dazu führen, ein ganzes Land pauschal zu verunglimpfen", meint Kickls am Freitag in einer Aussendung.

Jetzt müsse sich insbesondere der ORF fragen, ob jemand, der eine solche Einstellung unserer Heimat gegenüber an den Tag lege, tatsächlich dafür geeignet sei, im Fernsehen den Opernball zu moderieren, der immerhin der Staatsball der Republik Österreich. Es sei "ja nicht gänzlich auszuschließen, dass Alfons Haider auch in der Oper der eine oder andere "Ausrutscher" passieren könne, so Kickl.

"Die Beschimpfungsorgie von Haider gegenüber der Republik ist jedenfalls unentschuldbar und schreit - auch vor dem Hintergrund der Beschäftigung Haiders beim öffentlich-rechtlichen Rundfunk ORF - nach nachhaltigen Konsequenzen", so FPÖ-Wien Klubobmann Eduard Schock. Die Wiener FPÖ fordert ORF-Chef Wrabetz auf, "Haider von allen Moderationstätigkeiten abzuziehen und auf dessen Mitarbeit künftig zu verzichten.". Schock: "Nestbeschmutzer dürfen keinesfalls auch noch belohnt werden". (red)

Kopf des Tages
Alfons Haider: Der Tiefgang eines Oberflächlichen - Unter der geschniegelten Oberfläche und einer Applaus primär an der Lautstärke messenden Persönlichkeit steckt nämlich ein sehr politischer Geist

Share if you care.