"Wir machen uns gern selbst das Leben schwer"

20. Jänner 2010, 12:50
posten

Microsoft-Experten stellten sich im WebStandard- Chat zum Thema "Cloud Computing" den Fragen der UserInnen

Microsofts Steckenpferd für die Zukunft heißt "Windows Azure". Die Cloud-Computing-Plattform soll Anwendern und Unternehmen das Arbeiten und Leben erleichtern. Daten, Dienste und Anwendungen werden ins Internet verlagert, UserInnen sollen von überall aus ihrer Arbeit nachgehen können. Wie sieht das im konkreten Fall aus, welche Kosten sind für Unternehmen zu bedenken und wie steht es um die Sicherheit? Alle Fragen und Antworten dazu finden Sie in der Chat-Nachlese.

ModeratorIn: Der WebStandard begrüßt Mario Szpuszta und Katja Piwerka und die UserInnen zum Chat!

Szpuszta, Piwerka: Hallo zusammen;) Wir freuen uns schon auf einen spannenden Chat mit Euch;)

UserInnenfrage per Mail: Cloud-Computing ist ein sehr schwammiger Begriff. Welche Möglichkeiten stecken für mich als Anwender dahinter?

Szpuszta, Piwerka: Das stimmt;) Für Cloud Computing gibt es mittlerweile auch jede Menge Sichtweisen. Im Endeffekt verbirgt sich dahinter allerdings nichts anderes als eine Auslagerung von eigener IT in Ressourcen, die über das Internet zur Verfügung gestsellt werden. In der Regel in Data Center von entsprechend großen Anbietern wie z.B. Amazon, Microsoft, Google etc. Ob nun Cloud Computing etwas für das eigene Unternehmen etwas ist oder nicht, ist allerdings weniger eine Technik-Frage sondern vielmehr eine Business-Frage - sprich man muss sich Fragen, ob man durch Cloud Computing entweder Einsparungen erzielen kann oder mehr Geschäft generieren kann da man eine größere Zielgruppe mit seinen Services erreichen kann.

UserInnenfrage per Mail: Amazon oder Google sind beim Cloud Computing schon länger aktiv. Warum ist Microsoft erst so spät eingestiegen?

Szpuszta, Piwerka: Wir sind zwar etwas später in das Thema Cloud Computing eingestiegen, haben aber eine der umfassendsten Plattformen. Microsoft bietet mit Windows Azure ein PaaS-Angebot und mit seinen Online Services (CRM, Office Live, BPOS=Business Productivity Online Services) ein SaaS-Offering an.

Abullah Malchow: SQL Azure: geht das jetzt mit bestehenden Anwendungen oder nur mit sachen die explizit dafür neu programmiert werden?

Szpuszta, Piwerka: SQL Azure ist im Pinzip SQL Server in the Cloud. Der Relationale Datenbankbereich kann fast 1:1 aus klassischen Datenbanken übernommen werden.

UserInnenfrage per Mail: Gibt es eigentlich schon irgendwelche Kostenanalysen/echte Anwendungen, wo man außer dem "Hype" auch wirklich wirtschaftliche Vorteile erkennen kann? D.h. rechnet sich das?

Szpuszta, Piwerka: Ja, für die Microsoft Cloud Plattform gibt es einen TCO Analyzer: http://www.microsoft.com/windowsazure/tco/ Allerdings würde ich empfehlen, auch eigene Business Pläne als Ergänzung für sich selbst zu machen, um tatsächlich festzustellen, ob die Cloud etwas für einen ist oder nicht;)

Frau Erna: Könnten Sie mir erklären, was die Unterschiede zwischen dem Mainframe- bzw. ThinClient-Konzept und Cloud Computing?

Szpuszta, Piwerka: Speziell für Kommunikations-/Zusammenarbeits-Lösungen in der Cloud haben wir Referenz-Projekte speziell im KMU Segment, die eine Einsparung von 30 % zeigen. Dies ergibt sich durch Reduktion von Hardwarekosten und Ressourcen.

UserInnenfrage per Mail: Wenn die Applikationen und die Dienste alle ins Web verlagert werden, wer kann mir dann garantieren, dass meine Daten auch vertraulich behandelt werden?

Szpuszta, Piwerka: Für Microsoft Data Center gilt folgendes: es gilt das Datenschutz-Recht jener Region, in welcher das Data Center betrieben wird. 2010 werden in Europa zwei Data Center mit unserer Cloud-Plattform ausgestattet - in Amsterdam und in Irland/Dublin. Für diese gilt eben Europäisches Datenschutzrecht.

Duy Charnoske: Die Cloud Dienste von Google, Amazon und Microsoft, Beta oder nicht, mussten alle im letzten Jahr Ausfälle von mehreren Stunden oder Tagen hinnehmen. Wie möchte man da Vertrauen in den Dienst schaffen? SLAs sind zwar schön, aber letztendlich ohne Pö

Szpuszta, Piwerka: Ergänzend zur Frage zu Pönale: In unseren Verträgen sind sehr wohl Abschlagszahlungen bei Nicht-Einhaltung vorgesehen. Bspw. eben wenn der Service nicht erreichbar ist.

Robert Meint: Wie gewährleistet Microsoft die Datensicherheit in der Cloud?

Szpuszta, Piwerka: Ich nehme an mit Datensicherheit ist die "Vertraulichkeit" gemeint, oder? Wenn ja -> wie zuvor -> es gilt das Datenschutzrecht der jeweiligen Region, für in Europa betriebene Data Center also Europäisches Datenschutzrecht. Dieses ist dem österreichischem sehr ähnlich;)

dottore: Sehen Sie Unterschiede in den Sicherheitsbedenken bzw -Fragen bezüglich Cloud Computing zwischen Europa und den USA, aus Sicht von Unternehmen

Szpuszta, Piwerka: ergänzend noch zur Data Center Frage: bei der business productivity suite (also Office Live, usw..) sind die Daten standardmäßig in Europa (Dublin, Backup: Amsterdam) gespeichert.

pezmohn: ich habe schon davon gehört, dass msft an einer lösung arbeitet,die daten die ja in der cloud quasi für jeden offen zugänglich sind, zu verschlüsseln und aber suchfeature einzubauen das die suche in den verschlüsselten dateien erlaubt.

Szpuszta, Piwerka: Ja, wir haben jetzt schon technische Möglichkeiten in z.B. SQL Azure und Windows Azure Daten verschlüsselt abzulegen (über entsprechende APIs des .NET Frameworks, welches unter anderem als eine mögliche Entwicklungsbasis für Azure verwendet werden kann). Von der Sache mit "verschlüsselte Daten durchsuchbar machen" wissen wir selbst noch nichts;)

Codehunter: Ist daran gedacht, so richtig komplettes it outsourcing anzubieten? Tritt Microsoft damit nicht in Konkurrenz zu veieln existierenden Partnern?

Szpuszta, Piwerka: Unser Ziel ist es Kunden die Wahl zu geben ob sie ihre IT-Lösungen vor Ort oder gehosted bei Partnern oder im Microsoft Datacenter betreiben. Ebenso werden die Microsoft Online Services (BPOS) durch Partner vertrieben und implentiert/erweitert (SharePoint...)

K3: Microsoft hat ja im Dezember erste Preise für Azure genannt, und die hören sich nicht wahnsinnig attraktiv an – verglich mit dem Ankauf von Hardware, Software, Bandbreite und Lohnkosten. Warum sollte ich da schon jetzt in Azure einsteigen? Werden si

Szpuszta, Piwerka: ;) Nun, das hängt wirklich vom Anwendungsfall ab ;) Wer von (unendlicher) Skalierbarkeit und entsprechend hoher Ausfallssicherheit profitieren kann ohne selbst Systeme Warten zu wollen (die Wartung incl. Patch Management, Hardwaretausch etc. ist alles in den Preisen drin), für den können die Angebote recht attraktiv sein... natürlich muss man das aber durchrechnen... z.B. wieviele Lastspitzen hat man, wie lange dauern diese, wie intensiv sind diese etc. etc. Wir bitten auch die Möglichkeit von Mischformen (also Klassisch + zusätzlich Cloud im Falle von Spitzen und ähnliches).

UserInnenfrage per Mail: Google wird 2010 das Browser-zentrierte und schnelles Betriebssystem Chrome OS herausbringen, das ganz im Trend des Cloud-Cumputing steht (alle Anwendungen sind im Web). Ist ein derartiges System auch Ihrer Meinung nach die Zukunft?

Szpuszta, Piwerka: unser Ansatz lautet "Three-screens & the Cloud"... wir glauben also, dass man als Frontend verschiedene Devices gleichermaßen unterstützen muss - vom Phone über den PC mit Browser bis hin zum TV und zur Konsole. Beispiel: viele Benutzer fordern z.B., dass Sie Ihre Emails sowohl online als auch offline bearbeiten können und dass die Änderungen automatisch über die Cloud aktualisiert werden sobald wieder online.

UserInnenfrage per Mail: Web-Applikationen wie Google Docs aber auch das kommende Web-Office von Microsoft bieten kostenlos viele grundlegende Funktionen einer Bürosoftware. Beschert die Wolke damit nicht schlechtes Wetter für das Basisgeschäft traditioneller Softwareuntern

Szpuszta, Piwerka: :) mir machen uns gern selbst das leben schwer :)

Louis Frenzel: Kann man fertige virtuelle Maschinen in der cloud laufen lassen? Oder kommt so etwas?

Szpuszta, Piwerka: Noch kann man keine fertigen VMS in der Microsoft-Cloud Betreiben da wir rein PaaS und SaaS anbieten. Wir möchten aber in diesem Jahr unser Offering in diese Richtung erweitern und komplettieren;)

UserInnenfrage per Mail: Welche Rolle wird Windows Mobile beim Cloud Computing spielen?

Szpuszta, Piwerka: ad winmobile: die microsoft antwort lautet derzeit - "wir dürfen nichts sagen" :)

Tibor Joas: Kann ich so eine azure cloud auch privat im rechenzetrum oder beim hoster betrieben? Wie groß muss das mindestens sein?

Szpuszta, Piwerka: ah also private cloud! noch kann man Azure nicht selbst betreiben... mal sehen was die Zukunft so bringt:)

UserInnenfrage per Mail: Wenn sich Anwendungen dank Cloud-Computing immer mehr ins Web verlagern, weshalb braucht man dann noch Windows? Einen Webbrowser findet man schließlich auch auf Linux oder Mac.

Szpuszta, Piwerka: ;) Phone, PC mit Media Center im Wohnzimmer, Konsole ... :) siehe Three-Screens-&-Cloud Antwort von vorher...

Strpüpl Kotu: Welche Einsparungen erzielt den Microsoft intern mit der Verwendung von Cloudcomputing? Gibt es innerhalb von Microsoft denn noch eigene MSProject oder Exchange Server? Wenn ja: Warum?

Szpuszta, Piwerka: irgendwer muss unsere Produkte noch testen:)) also machen wir das (unter anderem) auch selbst indem wir die Dinge relativ früh selbst nutzen (müssen:)) aktuell werden 30% der Microsoft-eigenen IT-Services auf unseren Cloud-Offerings betrieben...

Kalasch Nikov: Ich möchte AppFabric gerne benutzen, aber ohne Azure. Wann wird es das geben? Reicht da eine Windows Server Lizenz oder wird das was kosten?

Szpuszta, Piwerka: Es gibt eine Windows Server AppFabric... die von Azure AppFabric und Windows Server AppFabric unterscheiden sich zwar noch, werden aber massiv angeglichen sodass man sowohl in der Cloud als auch On-Premise dieselben Möglichkeiten hat. Windows Server AppFabric: http://msdn.microsoft.com/en-us/windowsserver/ee695849.aspx

immer einmal mehr als wie du: Cloud Computing ist doch wieder nur ein weiterer Schritt in Richtung zentrales "kontrollierbares" Web, weg vom dezentralen Ansatz. Wenige große Unternehmen/Data Centers kontrollieren einen Großteil spezifischer Daten. Oder sehe ich dies falsch?

Szpuszta, Piwerka: nö, ich denke das ist nicht so falsch gedacht:) die Wahrheit liegt halt immer irgendwo in der Mitte...

cuniculus: Stehen mir bei z. B. Exchange in the Cloud 100 % der Funkionalitäten der Offline-Version des Servers zur Verfügung?

Szpuszta, Piwerka: 95% der Funktionalität steht auch Online zur Verfügung. Exchange ist am meisten cloud-ready von uns!

Cepheus: Skalieren relationale DBs überhaupt in der Cloud? David Chappell hatte in Wien vor einem Jahr noch erzählt, daß das nur mit hierarchischen DBs möglich ist.

Szpuszta, Piwerka: hmm... ja, es ist wesentlich schwieriger mit RDBMS wirklich breit zu skalieren. Deswegen gibt es ja sowas wie Blob-Storage und Table-Storage in Azure. Mit ein (wesentlichen) Mehraufwand kann man aber schon auch mit RDBMS skalieren (DB Partitionieren, Aufteilen etc.)

GummiPinguin: Cloud computing erfordert ja komplett neue software. wenn ich da an die realität denke, zB hausinterne zugekaufte software, die meisten dienstleister und anbieter sind ja selbst mit dem schreiben einfachster webanwendungen hoffnungslos überfordert.

Szpuszta, Piwerka: Also für den End User machts keinen Unterschied wenn die SW gut geschrieben ist;) Für die Entwickler versuchen wir, die Experience möglichst gleich zu halten - sprich z.B. Visual Studio und .NET sowohl für klassische Apps als auch Cloud Apps als Entwicklungsbasis... aber ja, ich sehe da auch noch ein wenig Ausbildungsbedarf... :)))

Ordovicium: Wird Microsoft die Wolke in Zukunft auch für andere Softwareanbieter/OpenIDs zugänglich machen, oder wird man für Adobe & Co. immer eigene Zugänge brauchen. Stichwort: Single Sign On.

Szpuszta, Piwerka: Das ist ja jetzt schon der Fall... z.B. PHP on Azure, MySQL on Azure, Java und Eclipse 4 Azure (http://www.windowsazure4e.org/download/)

derdas: Wie wollen sie cloud computing/ oder konkret azure im privatensektor verbreiten - oder wollen sie das überhaupt?

Szpuszta, Piwerka: vorerst ist das eher weniger der Fokus, wir fokusieren stark auf Softwarehersteller und vor allem Startups (für die gibts Promoted Offerings;))

Claas Stöhr: Wann kommt den .NET 4.0? Ich habe gelesen dass sich das Release von Visual Studio 10 und .NET 4.0 auf unbestimmte Zeit verschoben hat??

Szpuszta, Piwerka: Wenn ich das wüsste:)) hätt ich auch schon gern auf Azure:))

dein Gewissen: Wieviel kostet Exchange in der Online Version, für 10 Benutzer?

Szpuszta, Piwerka: Cirka 40 EUR pro Monat (per User 4,26 EUR).

Fat Prince: Inwiefern wird Cloud-Computing Microsofts Videospiel-Abteilung rund um Xbox verändern?

Szpuszta, Piwerka: @ preis für Exchange Frage: für 25GB pro user sind da dabei, bei den 40 EUR...

UserInnenfrage per Mail: Was wäre das Problem, zumindest den IE8 in ServicePacks für sämtliche Windows-Versionen auszuliefern, und dieses ServicePack für Support vorauszusetzen, um auf diese Art und Weise IE6 und IE7 in den Ruhestand zu schicken? Warum sollte ich nicht anne

Szpuszta, Piwerka: zur vidoespiel frage: tut es schon - Video On Demand auf Xbox Live - _www.zune.at und mehr infos auf _www.xboxblog.at... seit November online

dierbon: Wie siehts mit Business Intelligence/Analytics Produkten aus - Dynamics - welche Integration ist da angedacht? Wie könnten da zum Stichwort "software as a service" Lizenzierungsmodelle aussehen?

Szpuszta, Piwerka: in den USA ist CRM Dynamics online gelaunched... Europe to-be-announced;)

UserInnenfrage per Mail: Googles Online-Angebote wie Google Docs und Google Maps funktionieren auf allen großen Webbrowsern und setzen auf weit verbreitete Standars. Weshalb muss Microsoft auf eigene Entwicklungen und Plug-ins wie Silverlight setzen?

Szpuszta, Piwerka: Zwei Antworten: Office Web Apps, Outlook Web App in 2010 sind konzipiert, auf allen Browsern und Betriebssystemen gleichermaßen zu laufen. Silverlight wird in manchen Bereichen nur dann verwendet, wenn am Zielsystem vorhanden (server-seitige Detection) um die Experience zu verbessern.

immer einmal mehr als wie du: inwiefern kann Cloud Computing Startups helfen?

Szpuszta, Piwerka: scale fast or fail fast: ermöglicht schnell eine infrastruktur auf die beine zu stellen ohne gorße investments upfront. und das ausfallsicher und skalierbar. falls es scheitert: wieder offline nehmen!

402: Inwiefern bietet Azure einen Mehrwert gegenüber bestehenden Cloud Computing Lösungen?

Szpuszta, Piwerka: Azure ist das einzig mir bekannte Platform-As-a-Service Angebot. D.h., dass ich mich wirklich nur um den Betrieb meiner Anwendungen kümmern muss und sonst nichts. Hardware, virtuelle oder physische Maschinen sind mir dabei inklusive Wartung vollkommen egal weil Azure das für mich vollautomatisch unter Einhaltung der SLAs macht. Bei z.B. Amazon habe ich nur Virtuelle Maschinen und Storage, um die VMs muss ich mich dabei selber kümmern (Patching etc.). Bei salesforce.com habe ich nur ein CRM-System, das ist zwar super, aber kann halt nur CRM:)

Bertel Mann: Es gibt kein "europäisches Datenschutzrecht". Es gibt eine EU-Richtlinie die in nationale Gesetze umgesetzt wurde. Es gibt und gilt weiterhin ein österreichisches Datenschutzgesetz und das hat auch Gültigkeit für Dienstleister. Der Auftraggeber blei

Szpuszta, Piwerka: gute feststellung:) stimmt soweit ich es erfassen konnte;) Microsoft muss sich auf jeden fall an diese Regelungen für Daten halten!

UserInnenfrage per Mail: Warum funktionieren fast alle von mir gemäß den Webstandards erstellten Webanwendungen - selbst wenn sie nur triviales Javascript einsetzen - tadellos in Firefox, Opera, Google Chrome und Safari, aber nicht im Internet Explorer?

Szpuszta, Piwerka: tja... woher soll ich das wissen??? Kannst Du mir den Code zeigen??? Welche IE Version??? (IE8 ist was Standards betrifft wirklich schon gut)

Belacqua: Security-Beauftragte finden es bedenklich, dass wichtige Dokumente "außer Haus" gegeben werden. Was entgegenen Sie diesen Bedenken?

Szpuszta, Piwerka: Wichtige Dokumente müssen auch nicht inder Cloud gehalten werden... die Entscheidung bleibt einem selbst überlassen... aber... ein Gedanke... das Büro ist sicher schneller aufgebrochen als zertifizierte Data Center;)

immer einmal mehr als wie du: Welche Sicherheitsbedenken haben Sie?

Szpuszta, Piwerka: Wir werden alle Erfahrung sammeln, wir machen technisch derzeit alles um sicher zu sein.... 100% sicher gibts nicht! Die Datacenter und Gebäude sind am letzten technischen Stand. Wir werden alle Erfahrung sammeln müssen!

Ordovicium: Angenommen Cloud Computing ist nur ein Hype und Microsoft zieht das Produkt nach x Jahren vom Markt ab. Was passiert mit den Daten die der User in der Wolke hat?

Szpuszta, Piwerka: format c: /q

derdas: inwieweit kann azure offline genutzt werden??

Szpuszta, Piwerka: Azure selbst noch gar nicht offline... es gibt aber mit dem SyncFramework Möglichkeiten, Daten für Offline-Nutzung mit Smart Clients oder Phones zu synchronisieren;)

derdas: wie wird microsoft vorgehen wenn der verdacht besteht das urheberrechtliche geschütztes material in win azure gespeichert ist

Szpuszta, Piwerka: Wir wissen ja nicht, welche Daten von unseren Nutzern abgelegt werden, wir gehen daher davon aus, dass sämtliche Rechte und Pflichten von unseren Nutzern eingehalten werden.

cuniculus: Kann ich z. B. Sharepoint Online irgendwo unverbindlich ausprobieren?

Szpuszta, Piwerka: überraschenderweise ja... unter microsoft.com/austria/online - dort gibts 30 tage testversion zum freischalten, nicht downloaden :)

dagorian: Ist das Microsoft Cloud Computing als Antwort auf Googles Strategie zu verstehen.

Szpuszta, Piwerka: Naja, Antwort vielleicht nicht... wir sind vielleicht etwas näher an Unternehmen dran...

ModeratorIn: Die Zeit ist leider um. Wir bedanken uns bei unseren Chat-Gästen und den UserInnen.

Szpuszta, Piwerka: Vielen Dank, war echt cool hier zu chatten... meine Finger brennen;) Noch ein kleiner Hinweis - wir haben eine AZURE tutorial Serie auf unseren Österreich-Blog codefest.at: _http://www.codefest.at/?tag=/azure-tutorial Außerdem posten wir noch eine kleine Summary mit weiterführenden Informationen zum Chat auf codefest.at... Hoffe es hat Euch auch Spass gemacht;) Schönen Nachmittag Ciao

Share if you care.