Hacker klauen "Thor Steinar"-Datenbank

30. Dezember 2009, 15:09
88 Postings

"Thor Steinar"-Mode gilt in rechtsextremen Kreisen als sehr beliebt

Hacker aus dem Umfeld des 26. Chaos Communication Congress (26C3) in Berlin haben offensichtlich die Web-Datenbank von thorsteinar.de geknackt und im Internet veröffentlicht. Ein Vertreter der Website nannte die Aktion einen "kapitalen Diebstahl persönlicher Daten" und betonte, dass "rechtliche Schritte zur Feststellung der Täter bereits eingeleitet wurden".

Kultstatus

Mode aus dem Haus "Thor Steinar" hat in rechten Kreisen Kultstatus erreicht. Der Name soll auf den nordischen Donnergott Thor und auf Felix Steiner, General der Waffen-SS, anspielen. In Deutschland sind die Textilien mit altdeutschen Schriftzeichen und nordischen Symbolen mittlerweile in den Stadien mehrerer Bundesliga-Vereine und im Bundestag verboten. In Österreich vertreiben Shops in Oberösterreich und Tirol "Thor Steinar"-Bekleidung.  (red)

Share if you care.