Hacker knacken GSM-Verschlüsselung

28. Dezember 2009, 13:57
102 Postings

"Geheimer Schlüssel gefunden, der die Tür zur abgehörten Kommunikation öffnet"

Sicherheitsexperten haben auf dem 26. Chaos Communication Congress (26C3) in Berlin eine Anleitung zum Knacken des gängigen Mobilfunk-Verschlüsselungsalgorithmus A5/1 vorgestellt. Dies berichtet heise.de am Montag.

Der Sicherheitsforscher Karsten Nohl will damit auf eine Sicherheitslücke aufmerksam machen, die bereits seit 15 Jahren bekannt sei und aktiv ausgenutzt wird.

Geheim

Konkret wurde eine Brute-Force-Attacke auf den A5/1-Algorithmus durchgeführt. Nach drei Monaten fanden die GSM Forscher jenen "geheimen Schlüssel für A5/1, der die Tür zur abgehörten GSM-Kommunikation öffnet", so heise.de. Für den Angriff reichten 40 handelsübliche Rechner samt Grafikkarten, deren Power für Berechnungen genutzt wurde. 

IMSI-Catcher

Zusätzlich wurden Tipps zum Bauen eines IMSI-Catchers ("International Mobile Subscriber Identity") auf Open-Source-Basis veröffentlicht. Mit dem Gerät kann man - ohne Wissen des Betroffenen und ohne Hilfe der Netzbetreiber feststellen, wo sich ein Handy befindet und was gesprochen wird. Die Basis für den Eigenbau IMSI-Catcher bildet die freie Software OpenBTS und der Telefonanlagen-Software Asterisk. Als Hardware-Unterbau reicht ein Universal Software Radio Peripheral -Board aus. (red)

 

  • Artikelbild
Share if you care.