Höhere Preisgelder für Vienna Independent Shorts

18. Dezember 2009, 13:16
posten

Insgesamt werden rund 12.000 Euro vergeben - nächste Ausgabe von 27. Mai bis 2. Juni 2010

Wien - Das Kurzfilmfestival VIS Vienna Independent Shorts hat vor seiner siebenten Ausgabe im Mai 2010 seine Preisgelder verdreifacht. Rund 30 Filme bis 30 Minuten werden künftig um den mit 4.000 Euro (statt wie bisher mit 2.000 Euro) dotierten Hauptpreis im internationalen Wettbewerb, den Wiener Kurzfilmpreis, rittern. Das teilte das Festival in einer Aussendung mit. Insgesamt werden von 27. Mai bis 2. Juni Preise im Wert von rund 12.000 Euro (bisher rund 4.000 Euro) vergeben.

Die österreichische Programm-Schiene wurde von einem Panorama zum Wettbewerb aufgewertet. Gemeinsam mit der Verwertungsgesellschaft der Filmschaffenden (VdFS) wird hier erstmals der mit 2.000 Euro dotierte österreichische Kurzfilmpreis vergeben. Eine dritte Wettbewerbsschiene für Animations- und Experimentalfilme wurde unterdessen in Kooperation mit dem Animationsfilmverband ASIFA Austria ins Leben gerufen. Auch in dieser Programmsektion ist der Preis mit 2.000 Euro dotiert.

In allen drei Schienen sollen weiters Publikumspreise im Wert von je rund 1.000 Euro vergeben werden. Zwei Preise im Wert von 500 Euro wurden von der Elfi von Dassanowsky Foundation sowie dem Filmkünstler Hubert Sielecki gestiftet. Bis 8. Jänner können noch Filme eingereicht werden. Insgesamt werden etwa 80 Kurzfilme in Wettbewerbsschienen sowie etwa weitere 200 in Spezialprogrammen zu sehen sein. (APA)

Share if you care.