EU-Minister verhandeln über Fischquoten

14. Dezember 2009, 12:42
posten

Fangmengen für 2010 in der Nordsee und im Nordatlantik werden festgelegt, für viele Fischarten werden nur vorläufige Quoten erwartet

Brüssel - Die für Fischerei zuständigen EU-Minister sind am Montag in Brüssel zusammengekommen, um die Fangmengen für 2010 in der Nordsee und im Nordatlantik festzulegen und aufzuteilen. "Wir müssen uns innerhalb der EU einigen, ansonsten kommt die Fischerei am Anfang des Jahres zum Erliegen", sagte der schwedische Landwirtschaftsminister Eskil Erlandsson vor dem Treffen. Für Deutschland geht es vor allem um Fische wie den Kabeljau, Hering, Scholle und Seelachs.

Für viele Fischarten werden allerdings nur vorläufige Quoten erwartet, da wochenlange Verhandlungen zwischen der EU und Norwegen vergangene Woche vor allem an der Frage gescheitert waren, wie viele Makrelen in norwegischen Gewässern gefangen werden dürfen. Die Gespräche mit Norwegen sollen im Jänner wieder aufgenommen werden.

"Die Verhandlungen zur Fischerei sind immer hart. Aber wir werden dieses Jahr genauso zu einer Einigung kommen wie in den Jahren zuvor", sagte Erlandsson weiter. Bei dem dreitägigen Treffen wollen die EU-Agrarminister am Mittwoch auch über Maßnahmen gegen die Vermarktung von illegal geschlagenem Holz beraten.(APA)

 

Share if you care.