Kapitalerhöhung bringt Uniqa 150 Millionen

13. Dezember 2009, 15:30
posten

Gut 11 Mio. Aktien zu 13,26 Euro platziert - Grundkapital steigt von 131 auf 142 Millionen Euro

Wien - Die UNIQA-Versicherung hat aus ihrer Kapitalerhöhung 150 Mio. Euro erlöst. 11.312.217 junge auf Inhaber lautende stimmberechtigte Aktien seien zu je 13,26 Euro platziert worden, teilte das Unternehmen am Samstag in einer Aussendung mit. Ein Bezugsrecht hatten ausschließlich bestehende Aktionäre im Verhältnis 11:1. Nicht ausgeübte Bezugsrechte für 806.588 junge Aktien wurden von den Kernaktionären (Raiffeisen-Gruppe, Austria Privatstiftung und Collegialität) der UNIQA Versicherungen AG übernommen.

Der Anteil der Kernaktionäre am Grundkapital erhöht sich damit von 86,30 Prozent auf 87,26 Prozent. Die jungen Aktien sollen ab 16. Dezember im Amtlichen Handel der Wiener Börse (Segment Prime Market) notieren. Sie sind für das Geschäftsjahr 2009 voll dividendenberechtigt. Das Grundkapital der UNIQA erhöht sich dadurch um rund 8,59 Prozent von 131.673.000 Euro auf 142.985.217 Euro.

Mit der Kapitalerhöhung, der zweiten seit Gründung der UNIQA Group Austria im November 1999 will das Unternehmen "die Kapitalbasis angesichts einer weiterhin hohen Unsicherheit bezüglich der Entwicklung der Weltwirtschaft und der damit in Zusammenhang stehenden Volatilität der Kapitalmärkte stärken und die Voraussetzungen für weiterhin starkes organisches Wachstum schaffen", heißt es in der Aussendung.(APA)

 

Share if you care.