"Blaues Sorgenkind" ORF1

10. Dezember 2009, 17:52
70 Postings

Mehr Unterhaltung als alle Privaten, Tendenz steigend - 86 Prozent Unterhaltung und nur vier Prozent Information - Mit Grafik

Wien - "Das Sorgenkind wurde noch ein bisschen blauer", fasst Medienwissenschafter Jens Woelke seine neue Programmanalyse im Auftrag der Rundfunk- und Telekomregulierung RTR zusammen. Blau meint Unterhaltung, und davon zeigt das öffentlich-rechtliche ORF 1 mehr als alle Privaten.

Seit 2007 stieg der Anteil sogar von 81 auf 86 Prozent der Sendezeit (Grafik). Selbst ProSieben kommt nur auf 59 Prozent. Der ORF findet, man dürfe seine Kanäle nicht isoliert betrachten.

Puls 4 der ProSieben-Gruppe bereichert laut Woelke die TV-Szene mit dreimal mehr Info als ORF 1.

In der Hauptsendezeit von 18 bis 23 Uhr würdigt Woelke in ORF 2 und 1 höhere Info-Anteile. (fid/DER STANDARD, Printausgabe, 11.12.2009)

  • Artikelbild
    grafik: standard
  • RTR-Programmanalyse 2009

    Download
Share if you care.