ORS bemüht sich um rumänische Lizenz

10. Dezember 2009, 10:27
posten

Geschätzte Kosten des Einstiegs in terrestrisches Digital-TV: 100 bis 200 Millionen Euro

Wien/Bukarest - Die ORF-Sendetechniktochter ORS bewirbt sich in Rumänien um zwei nationale digitale Antennen-TV-Belegungen (digital terrestrial TV multiplexes). "Wir schauen uns die Tender-Kriterien jetzt an und entscheiden dann", sagt ORS-Sprecher Michael Weber dem "WirtschaftsBlatt". DER STANDARD berichtete seit 2008 mehrfach von Rumänien als weiteres Expansionsziel. Weber nun: "Die finanziellen Mittel dazu haben wir. Auch wenn Bulgarien derzeit auf Eis liegt, geht der Internationalisierungsprozess der ORS weiter." Die Höhe des Investments beziffert Weber mit 100 bis 200 Mio. Euro je nach Ausbaustufe. (APA)

Share if you care.