"Charly Chaplin in Wien"

30. November 2009, 00:36
posten

An dieser Stelle im Kleinformat: ein Kurzfilm über Chaplins hochturbulentes Eintreffen im Wien das Jahres 1931

1931 hatte Charles Chaplin über zweieinhalb Jahre perfektionistische Arbeit an "City Lights" hinter sich. In die großstädtische Odyssee seines Tramps zwischen Armut und reichen Bekanntschaften sowie dessen bittersüße Romanze mit einem blinden Blumenmädchen hatten er nicht weniger als 190 Drehtage an szenischem Feinschliff gesteckt. Eine Mühe, die sich lohnte: "City Lights" wurde von den Galapremieren weg - Albert Einstein war persönlicher Stargast in Los Angeles, George Bernard Shaw in London - zu einem großen Triumph bei der Kritik, und er bleibt bis heute ein gern gezeigter Klassiker.

Weite Reisen zur Vorstellung seines jüngsten Filmes unternahm Chaplin also nicht ungern. Eine davon führte ihn 1931 auch erstmals nach Wien - und davon hat sich ein bemerkenswerter Wochenschaubeitrag erhalten, den Sie weiter unten sehen können. Die Menschenmassen, die sich zur Begrüßung einfanden, waren riesig wie in anderen seinen Reisezielen auch; für das von der Wirtschaftskrise gebeutelten und am Rand des Bürgerkrieg dahinschlitternde Wien war es freilich erstaunlich, welche euphorischen Szenen die sich rund um den Franz-Joseph-Bahnhof abspielten.

Und es gibt darin eine Besonderheit: CHAPLIN SPRICHT! Das Spezielle an "City Lights" war nämlich, dass er wohl Chaplins erster Tonfilm war, dass er aber rund um einen durchkomponierten Musikscore eine reiche Soundpalette entwickelte, um dem auszuweichen, was er mit seinem Perfektionsanspruch und seiner internationalen Ausrichtung da noch nicht wollte: Dialoge in der Film aufnehmen. Und die Wochenschau gibt sich stolz, in ihrem Finale kurze Begrüßungsworte des Hollywoodstars wiederzugeben.

P.S.: Der hier wiedergegebene Vierminüter mag auf den ersten Blick wie eine heimlich mitgefilmte "Raubkopie" wirken, ist es aber nicht: Aufgenommen wurde er bei einer archivalischen Testvorführung, um eventuelle Materialfehler festzustellen, die vor der Vorführung noch zu beheben wären. Aber auch, um Details in den Bilder zu bemerken und zu besprechen - wie man etwa an einer Stelle bemerken kann, wenn sich ein fuchtelnder Arm ins Bild schiebt.

Im Originalformat wird "Charly Chaplin in Wien" im Filmmuseum gemeinsam mit "City Lights" gezeigt - am Mittwoch, 2.12., um 18:30 Uhr; am Samstag, 19.12., um 20:30 Uhr; und am Mittwoch, 6.1.2010, um 20:30 Uhr.
-> Zur Filmmuseums-Programmseite

 

  • Artikelbild
    foto: filmmuseum, kadervergrößerung: red
  • Artikelbild
    foto: foto: filmmuseum, kadervergrößerung: georg wasner
  • Artikelbild
    foto: foto: filmmuseum, kadervergrößerung: red
Share if you care.