Irland will 33. Startplatz

30. November 2009, 16:21
321 Postings

FIFA-Exekutivkomitee berät am Mittwoch über irisches Ersuchen nach irregulärem Ausscheiden gegen Frankreich

Johannesburg - Irland hat den Weltfußballverband (FIFA) darum gebeten, als 33. Mannschaft an der WM 2010 in Südafrika teilnehmen zu dürfen. Dies gab FIFA-Präsident Sepp Blatter am Montag auf einer Pressekonferenz in Johannesburg bekannt. "Eine Delegation aus Irland war bei der FIFA. Ihre Mitglieder haben keine Sanktionen für Spieler oder Schiedsrichter gefordert, aber sie haben sehr demütig gefragt, ob sie Team Nummer 33 bei der WM sein können", erzählte der Schweizer.

Das Ansuchen der Iren wird schon am Mittwoch behandelt. "Ich werde es dem Exekutivkomitee vorlegen. Ich kann nicht sagen, was passieren wird", sagte Blatter.

Im entscheidenden Qualifikationsspiel der Franzosen gegen Irland in Paris-St. Denis hatte Thierry Henry den Ball mit der Hand mitgenommen, ehe er ihn zum Torschützen William Gallas passte. Mit dem dabei erzielten 1:1 und ihrem 1:0-Sieg aus dem Hinspiel in Dublin war Frankreich für die WM qualifiziert. 

Blatter erwägt Einsatz von Torrichtern

Die bereits in der Europa League zum Zug kommenden Torrichter könnten auch bei der Weltmeisterschaft in Südafrika eingesetzt werden. Wie Blatter erklärte, denkt der Weltfußballverband über eine diesbezügliche Aufstockung der Schiedsrichterteams nach. Grund für den Vorstoß ist das durch ein Handspiel von Thierry Henry entschiedene Playoff-Duell Frankreichs mit Irland.

Die Einführung des Video-Beweises zur Unterstützung der Referees ist für Blatter aber nach wie vor kein Thema. Die Frage der zusätzlichen Schiedsrichter soll laut dem Schweizer auf einer Sitzung des FIFA-Exekutivkomitees am Mittwoch in Kapstadt neben anderen Themen diskutiert werden. (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Soll Grund für Irlands WM-Ticket werden: Handballer Thierry Henry im Dress der Équipe Tricolore

Share if you care.