New Jersey Nets sind Rekordverlierer

30. November 2009, 10:58
posten

Negativrekord der NBA eigestellt: Bilanz seit Saisonstart lautet 0:17 - Coach Frank vor Spiel bei L.A. Lakers gefeuert

New York - Die New Jersey Nets haben einen Negativrekord in der NBA eingestellt. Das 87:106 bei den L.A. Lakers am Sonntag war die 17. Niederlage en suite des Teams aus East Rutherford seit dem Saisonstart. Eine derartige Bilanz wiesen bisher nur die Miami Heat (1988/89) und die L.A. Clippers (1999) auf.

Noch vor dem Spiel beim Titelverteidiger war Coach Lawrence Frank gefeuert worden. Ein Trainereffekt sollte sich aber auch unter Tom Barrise, der das Team interimistisch betreute, nicht einstellen. New Jersey war gegen die Lakers von Beginn weg chancenlos. Kobe Bryant steuerte 30 Punkte zum sechsten Sieg in Serie des regierenden Champions bei.

Jubiläumssieg

Auch das zweite Team aus L.A. durfte am Sonntag einen Erfolg feiern. Die Clippers bezwangen die Memphis Grizzlies dank eines fulminanten Schlussviertels (33:7) mit 98:88. Ab dem Stand von 76:88 knapp fünfeinhalb Minuten vor dem Ende scorten nur noch die Gastgeber und bescherten Coach Mike Dunleavy damit auch seinen 600. Sieg in einem NBA-Spiel.

Weiter in großer Form agieren die Phoenix Suns. Bei den Toronto Raptors gewannen sie das zweite von insgesamt vier Auswärtsspielen in Serie 113:94. In seiner Heimat besonders wohl gefühlt hat sich der Kanadier Steve Nash, der 20 Punkte erzielte und 16 Assists servierte. Er würde seinen Point-Guard "für keinen anderen Spieler der Liga eintauschen", zollte Coach Alvin Gentry dem 35-Jährigen großes Lob. Die Suns halten nun bei 14:3-Siegen, womit sie den besten Saisonstart der Vereinsgeschichte eingestellt haben.

Weitere Niederlagenserie beendet

Mit einem 106:100 bei den Denver Nuggets feierten die Minnesota Timberwolves den ersten Sieg nach 15 Niederlagen in Serie. Es war der erst zweite Saisonerfolg der "Wölfe", die zuvor nur zum Auftakt des Spieljahres gegen die nach wie vor sieglosen New Jersey Nets gewonnen hatten. (APA)

NBA-Ergebnisse vom Sonntag: Detroit Pistons - Atlanta Hawks 94:88, Toronto Raptors - Phoenix Suns 94:113, L.A. Clippers - Memphis Grizzlies 98:88, Miami Heat - Boston Celtics 85:92, New York Knicks - Orlando Magic 102:114, Oklahoma City Thunder - Houston Rockets 91:100, San Antonio Spurs - Philadelphia 76ers 97:89, Denver Nuggets - Minnesota Timberwolves 100:106, Sacramento Kings - New Orleans Hornets 112:96, L.A. Lakers - New Jersey Nets 106:87

  • Bild nicht mehr verfügbar

    So sehen Sieger nicht aus: Josh Boone und Sean Williams auf der Bank der Nets bei der Niederlage gegen die Sacramento Kings am vergangenen Freitag.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tom Barrise, Interimscoach der New Jersey Nets

Share if you care.