Apple auf dem Weg zur eigenen Maps-Anwendung für das iPhone

30. November 2009, 10:47
10 Postings

Stellenausschreibung offenbart entsprechende Aktivitäten - Zunehmende Entfremdung von Google

Noch bis vor einigen Monaten waren Apple und Google in trauter Harmonie vereint, die Kooperation rund um das iPhone schien beide Unternehmen zu stärken. Doch diese Zeiten scheinen nun endgültig vorbei, mit dem zunehmenden Erfolg des iPhoneOS-Konkurrenten Android entfernte man sich immer stärker von einander.

Verweigerung

Dabei scheint Apple verhindern zu wollen, dass Google zu viel Einfluss auf die eigene Plattform bekommt. Mit Google Voice hat man in einer viel diskutierten Episode einem der zentralen Programm des Partners die Aufnahme in den iPhone App Store verweigert. Nun scheint man aber noch einen Schritt weiter gehen zu wollen.

Nächste Ebene

So werden die Anzeichen dafür, dass Apple mittelfristig Google Maps wieder loswerden will, immer deutlicher. Als letztes Indiz dafür kann nun eine Stellenausschreibung des Unternehmens dienen, in der man EntwicklerInnen sucht, die Interesse daran haben "Kartenservices auf die nächste Ebene zu heben". Dabei will man die Herangehensweise an solche Services von Grund auf neu definieren.

Übernahme

Schon vor einigen Monaten waren entsprechende Spekulationen aufgetaucht, nachdem Apple den Karten-Spezialisten Placebase gekauft hatte. Auch bietet die Android-Version von Google Maps mittlerweile einige Zusatzfunktionen - allen voran Navigation - die man bei Apple für eine Integration in die iPhone Software ablehnt. (apo, derStandard.at, 30.11.09)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Honeymoon is over: Apple könnte Google Maps durch eine eigene Anwendung ablösen

Share if you care.