US-Armee ließ 2001 Bin Laden entkommen

29. November 2009, 23:17
147 Postings

Senatsbericht bekräftigt frühere Kritik an Fehlern der Militärführung beim Sturm auf Tora Bora in Afghanistan

Washington - Die US-Armee hat vor acht Jahren die Gelegenheit versäumt, Al-Kaida-Führer Osama Bin Laden in Afghanistan zu ergreifen. Ein Bericht des außenpolitischen Ausschusses im US-Senat untermauert schon die früher geäußerte Kritik an der damaligen Militärführung in Ostafghanistan.

Die Untersuchung von Dokumenten und Interviews mit den Beteiligten ergaben dem am Samstag vorgelegten Bericht zufolge, "dass Osama Bin Laden in Tora Bora in unserer Reichweite für einen Zugriff war" . Weil das Pentagon aber entschieden habe, auf einen massiven Militäreinsatz zu verzichten, habe Bin Laden am 16. Dezember 2001 - drei Monate nach 9/11 - ungehindert die Grenze nach Pakistan überschreiten können. Der Führer des Terrornetzwerks Al-Kaida dürfte sich auch heute noch in Pakistan versteckt halten.

Die US-Kommandeure überließen damals afghanischen Stammesführern den Angriff auf Tora Bora und vertrauten darauf, dass pakistanische Grenzsoldaten Bin Laden den Fluchtweg abschneideten. Den Bericht hatten Mitarbeiter der demokratischen Mehrheit im Senatsausschuss vorbereitet. (Reuters, red/DER STANDARD, Printausgabe, 30.11.2009)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Osama bin Laden soll in Tora Bora "in Reichweite" gewesen sein.

Share if you care.