Schwere Fehler in AKW-Design

27. November 2009, 17:28
7 Postings

Behörde hat Sicherheitsbedenken

London - Die britische Sicherheitsbehörde droht, keine neuen Atomkraftwerke im Vereinigten Königreich zu genehmigen, wenn schwere Designfehler von den Betreibern nicht ausgebügelt werden, berichtet der Guardian. Die von der Regierung unabhängige Agentur für Sicherheit und Gesundheit kritisiert französische und US-Kraftwerksbauer auch dafür, Daten nur widerwillig herauszugeben.

Die Bedenken der Behörde wiegen schwer. Bei beiden Anbietern könnte es Probleme mit dem Bauwerk an sich und dem Schutz des Reaktors geben.

Die Betreiber beruhigen zwar und versichern, derartige Änderungswünsche seien ein üblicher Prozess, dennoch könnte die Energieversorgung Großbritanniens in Schwierigkeiten geraten, meint der Guardian. Denn in den kommenden zehn Jahren will die Regierung mehrere Atommeiler ans Netz bringen lassen, um die Energieversorgung sicherzustellen und den CO2-Ausstoß zu senken. Die Sicherheitsbedenken könnten Bau und Fertigstellung aber um Jahre verzögern. Auch Investoren könnten von den Projekten abgeschreckt werden. (moe, DER STANDARD - Printausgabe, 28./29. November 2009)

Share if you care.