Weimarer Haydn-Libretto wohl doch kein Unikat

27. November 2009, 16:13
posten

Haydn Festspiele verweisen auf einen 2005 gemachten Fund in der Wienbibliothek

Wien/Weimar - Ein in Weimar gemachter Libretto-Fund könnte möglicher Weise doch kein Unikat sein, wie es zunächst den Anschein hatte: Nachdem sich am Donnerstag die Klassik Stiftung Weimar über den Fund des "lange verschollen geglaubten" Textes der Oper "Der Hexenschabbas" von Joseph Haydn (1732-1809) freute, verwiesen heute die Haydn Festspiele Eisenstadt in einer Aussendung auf einen bereits 2005 in der Wienbibliothek gemachten Fund, der "auch unter Haydnforschern" bekannt sei.

Das 2005 in Wien entdeckte Opernlibretto "Der Hexenschabbas. Ein Marionettenfest in einem Aufzug" wird im kommenden Jahr im Band acht der Reihe "Eisenstädter Haydn-Berichte" veröffentlicht, der sich mit dem Marionettentheater auf Schloss Esterháza zur Zeit Joseph Haydns beschäftigt. Dort war die Marionettenoper 1773 erstmalig aufgeführt worden. (APA)

Share if you care.