Doppelmord-Prozess: Einweisung in Anstalt

27. November 2009, 15:46
posten

36-Jähriger erschoss im April Vater und Onkel mit Karabiner

Klagenfurt - Mit der Einweisung in eine Anstalt für geistig abnorme Rechtsbrecher ist am Freitag für einen 36 Jahre alten Kärntner am Landesgericht Klagenfurt ein Geschworenenprozess zu Ende gegangen. Die Staatsanwältin warf dem Mann vor, im April seinen Vater (60) und seinen Onkel (53) im elterlichen Wohnhaus in Gödersdorf (Bezirk Villach) mit einem Karabiner erschossen zu haben. Zudem soll er versucht haben, mehrere Gäste eines Lokales zu töten. Ein Gutachten attestierte dem ehemaligen Polizisten "geistige Abnormität höheren Grades".

Der Tragödie waren jahrelange Konflikte zwischen dem Vater - einem Exekutivbeamten - und dem Sohn vorausgegangen. "Er war ein Tyrann", gab der Angeklagte an. Die psychischen Probleme des Mannes seien innerhalb der Familie nicht erkannt worden, meinte die Staatsanwältin. Der Wahrspruch der Geschworenen fiel mit acht zu null Stimmen eindeutig aus. Die Staatsanwaltschaft gab keine Erklärung ab, der Angeklagte nahm das Urteil an. (APA)

Share if you care.