Wiener Börse: Erhoffte Einstiegsmöglichkeit ist da

27. November 2009, 15:34
8 Postings

Ein Kommentar aus dem Equity Weekly der Erste Group von Günther Artner

Der von vielen Investoren herbeigesehnte Rückschlag ist nun in dieser Woche eingetreten - "dank" Dubai. Ausgelöst durch eine globale Verkaufswelle musste auch der ATX einen deutlichen Rückschlag hinnehmen und testet aktuell die 100-Tagesdurchschnittslinie bei ca. 2.464 Punkten. Wir sehen weitere stabile Unterstützungen rund um die Marke von 2.400 Punkten, wo sich der Index unserer Meinung nach fangen sollte. Im Extremfall könnte der Index noch bis zu 2.200 Punkten korrigieren, was wir dann allerdings als glasklare Einstiegschance sehen. In einer Pressekonferenz zum Ausblick auf das Börsenjahr 2010 haben wir ein ATX-Kursziel von 3.000 Punkten per Jahresende 2010 genannt. Dies leitet sich aus historischen Durchschnittsbewertungen auf Basis KGV und K/BW und aus dem erwarteten Gewinnanstieg in 2010 und 2011 ab. Damit sehen wir weiterhin ein gutes Börsenjahr vor uns, wobei zwischenzeitliche Durchhänger im nächsten Jahr durchaus möglich sind, v.a. in den
Sommermonaten bei langsam beginnenden Zinserhöhungsszenarien.

In der letzten Handelswoche mussten fast alle ATX-Werte Federn lassen. Die Ausnahmen waren EVN mit einem mageren Plus von 1,0% (wobei dieser Wert auch den vorherigen Kursaufschwung kaum mitgemacht hat), voestalpine (+0,9% - nach positiven Analystenkommentaren) und Telekom Austria (+/-0%). Auf der Verliererseite standen - nicht ganz überraschend bei aufkommender globaler Unsicherheit - die Bankenwerte (Erste: -7,2%, Raiffeisen: -6,9%) und auch der Flughafen Wien (-8,7%), wo sich mehrere Analysten zuletzt eher vorsichtig gezeigt haben.

In Summe raten wir Anlegern somit aktuell den durch Dubai ausgelösten Rücksetzer zu Zukäufen zu nutzen, v.a. solchen Anlegern, die den Börsenzug bis jetzt verpasst haben. Unsere Favoriten kennen sie aus der aktuellen Empfehlungsliste, v.a. voestalpine, RHI, Vienna Insurance Group, ECO, Kapsch, BWT, Semperit, OMV und A-TEC erscheinen uns kaufenswert. Oder Sie setzen auf unser Top of Erste Bank Research Zertifikat, wo alle diese Aktien aktuell vertreten sind.

Share if you care.