Austria gegen Austria klarer Favorit

27. November 2009, 14:45
14 Postings

Heimstarke Wiener erwarten Kärntner samt neuem Chef, für die Gäste spricht quasi nichts

Wien - Seit 2. November 2008, dem 1:3 gegen Sturm Graz, hat die Austria m Horr-Stadion kein einziges Pflichtspiel (15 Siege, sieben Remis) verloren. 22 Angriffen hat die violette Festung seither schon standgehalten. Am Samstag scheint die Gefahr der Eroberung gering, in der 17. Runde der Bundesliga, kommt Austria Kärnten auf Besuch.

Komplett mit mit neuem Traine Joze Prelogar. "Ein Trainerwechsel bringt im ersten Spiel laut Statistik nicht viel, aber unter einem neuen Mann wird die Mannschaft sicherlich mit mehr Biss und mehr Engagement auftreten. Und mit Jocelyn Blanchard haben die Klagenfurter einen Mann, der seine Kollegen pusht", gab Austria-Coach Karl Daxbacher eine pflichtschuldige Warnung aus. Grundsätzlich geht er von einem Sieg aus.

Im letzten Heimspiel des Jahres haben die Austrianer einiges gutzumachen. "Gegen Rapid hatten wir einen rabenschwarzen Tag, den wir möglichst schnell vergessen machen wollen. Jetzt müssen wir aus den letzten drei Runden das Bestmögliche herausholen", sagte der Ex-Klagenfurter Zlatko Junuzovic.

Und der neue Mann vom Wörthersee? "Keine Frage, unsere Situation ist schwierig. Die Austrianer sind großer Favorit. Wir werden alles versuchen, probieren, kämpfen - alles geben. Im Fußball ist alles möglich", meinte Prelogar. Der 50-Jährige, laut Eigendefinition Optimist, gilt als Trainer mit harter Hand, der von seinen Spielern taktische Disziplin und Kampfbereitschaft fordert. Im konditionellen Bereich sieht er Nachholbedarf.

Als erste Maßnahme setzte Prelogar, der von 1987 bis 1992 für Austria Klagenfurt gespielt hatte, zwei Trainingseinheiten pro Tag an. Er forderte Zusammenhalt unter Spielern, Funktionären, Betreuern und Anhängern. "Bis zur Winterpause werden wir von Spiel zu Spiel schauen und dann darüber reden, was zu tun ist", sagte der Slowene.

Viel spricht jedenfalls nicht für seine Mannen, die in dieser Saison auswärts noch ohne Punkt sind und in den jüngsten 26 Partien nur einen Sieg feierten. Ein Novum gibt es noch zu vermelden: Um sich das Anstellen an den Horr-Kassen zu ersparen, können die Eintrittskarten erstmals im Internet unter viola-print@home ausgesucht, bezahlt und ausgedruckt werden. Zum Einstand wird für die Samstag-Partie 50 Prozent Rabatt gewährt. (red/APA)

Mögliche Aufstellungen:

Austria Wien - Austria Kärnten  (Samstag, Horr-Stadion, 18.00 Uhr, Schiedsrichter Stephan Studer/Schweiz). Ergebnisse der Saison 2008/09: 1:1 (heim), 1:0 (auswärts), 1:1 (a), 4:1 (h); 2009/10: 1:2 (a)

Austria: Safar - Standfest, Dragovic, Ortlechner, Suttner - Hattenberger - E. Sulimani/Klein, Junuzovic, Liendl, Acimovic/E. Sulimani - Diabang. Ersatz: Almer - M. Wallner, Vorisek, Baumgartlinger, Krammer, Topic, Schumacher

Fraglich: Acimovic (krank), Topic (rekonvaleszent nach Verkühlung)

Es fehlen: Bak (gesperrt), Okotie, Jun (beide Knieverletzung), Leovac (Adduktorenprobleme), Madl (im Amateur-Kader)

Kärnten: H. Weber - Riedl, Hiden, Zivny, Prawda - Hinum, Dollinger, Blanchard, Sandro - Mair, Sand. Ersatz: Blatnik - Hierländer, Schembri, Salvatore, Pink, Kaufmann, Jagne

Es fehlen: Schranz, Troyansky, Pusztai, Gramann (alle verletzt), M Kröpfl (Präsenzdienst)

Share if you care.