Erste Blaupause einer Zelle

26. November 2009, 20:00
69 Postings

Mindestbestandteile für Leben komplexer als gedacht - viele Moleküle sind multifunktional

Washington - Seit einigen Jahren ist Genpionier Craig Venter damit beschäftigt, den ersten künstlichen Einzeller herzustellen - bislang erfolglos. Wie weit der Weg bis zur Erschaffung neuen Lebens noch ist, darüber gibt nun die erste Blaupause Aufschluss, die je von einem Bakterium hergestellt wurde.

In gleich drei Artikeln der neuen Ausgabe der Wissenschaftszeitschrift Science zeichnen Genetiker des EMBL in Heidelberg und eines Forschungsinstituts in Barcelona das erste umfassende Bild von Mycoplasma pnemoniae, dem Erreger der atypischen Lungenentzündung - und zwar auf drei Ebenen: jener der RNA-Moleküle bzw. Transkriptoren, die von der DNA produziert werden, jener des Zellstoffwechsels und jener der gesamten Proteinkomplexe, die das Bakterium produziert.

Obwohl Mycoplasma pnemoniae einer der einfachsten Organismen überhaupt ist, erwies sich ihr Bauplan als viel komplexer, als man bisher dachte - zumal viele Moleküle multifunktional sind. (tasch, DER STANDARD, Print-Ausgabe, 27. November 2009)

  • Der komplexe Schaltplan einer ganz einfachen Zelle - bestehend aus ihrer genomischen, metabolischen und zellulären Information.
    foto: takuji yamada/embl

    Der komplexe Schaltplan einer ganz einfachen Zelle - bestehend aus ihrer genomischen, metabolischen und zellulären Information.

Share if you care.