China braucht wegen Kältewelle mehr Gas

26. November 2009, 11:19
posten

Regierung fordert Energieversorger zu höherer Förderung und mehr Importen auf

Peking - Aufgrund einer Kältewelle hat die chinesische Regierung die drei großen Energieunternehmen des Landes aufgefordert, mehr Gas zu fördern und zu importieren. China National Petroleum Corp (CNPC), Sinopec und China National Offshore Oil Corp (CNOOC) sollten "die Förderung und Produktion auf Hochlast mit allen Mitteln fortsetzen", erklärte die oberste Planungsbehörde am Mittwoch. Sie sollten zudem die Einfuhr von Gas vereinbaren, um die Gasversorgung in China zu verbessern.

Der Norden, der Südwesten und der Osten Chinas sind derzeit von einer ungewöhnlichen Kältewelle mit Regen und Schneestürmen betroffen. Die Nachfrage nach Gas zum Heizen stieg deswegen unerwartet stark an, teilweise auf mehr als das Anderthalbfache des Vorjahreswertes. Die Energieversorger mussten daher Betrieben teilweise den Gashahn zudrehen. In der stark betroffenen Stadt Wuhan in Zentralchina standen für über eine Woche die Taxen still, da sie mit Gas betrieben werden. (APA)

Share if you care.