Erster interkontinentaler Jet-Pack-Flug endet mit Bruchlandung

26. November 2009, 11:00
61 Postings

Abenteurer Rossy landete im Meer, neuer Versuch 2010

Der 50-jährige schweizer Abenteurer Yves Rossy, auch bekannt als "Jetman", wollte vergangenen Mittwoch den ersten interkontinentalen Jet-Pack-Flug bestreiten und damit Geschichte schreiben. Die Route reichte von Nordafrika über die Starße von Gibraltar nach Europa und maß mit 37 Kilometer lediglich 1,6 Kilometer mehr, als sein letzter Flug über den Ärmelkanal. 

Zwischenfall ohne Folgen

Doch zum Eintrag ins Geschichtsbuch kam es dann doch nicht. Nach dem Sprung aus dem Flugzeug kam der Jetman nicht weit und musste bei fast 210 km/h Fluggeschwindigkeit eine Notlandung im Meer einleiten. Sowohl dem Piloten als auch dem Jet-Pack soll nichts passiert sein.

Rossy scheint es relativ gelassen zu sehen, ein neuer Versuch soll kommendes Jahr in Angriff genommen werden.

(zw)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jetman: Zum Start lief noch alles nach Plan.

Share if you care.