CA Immo schreibt 106 Millionen Euro Verlust

25. November 2009, 19:10
2 Postings

Kräftiges Minus nach neun Monaten

Wien - Die börsenotierte CA Immo International AG (CA Immo) weist für die ersten drei Quartale 2009 einen kräftigen Verlust von 106,6 Mio. Euro aus. Hauptverantwortlich dafür sind Abwertungsverluste die sich auf 127,0 Mio. Euro summierten. In der Vorjahresperiode wurde noch ein Gewinn von 7,7 Mio. Euro geschrieben, die Abwertungen beliefen sich damals auf 6,7 Mio. Euro. Die Mieterlöse stiegen in den ersten neun Monaten 2009 leicht um 1,2 Prozent auf 30 (29,7) Mio. Euro.

Von den Neubewertungsverlusten entfielen 24,1 Mio. Euro auf das dritte Quartal. Somit sei es zu einem deutlichen Rückgang dieser Verluste im Vergleich zu den Vorquartalen gekommen, teilte die Gesellschaft am Mittwoch Abend mit.

"Negativ-Effekte"

Das Finanzergebnis wurde neben den laufenden Finanzierungsaufwendungen von 13,3 Mio. Euro auch durch "unbare negative Effekte aus Bewertungsänderungen der Zinssicherungen sowie durch Wertanpassungen bei assoziierten Unternehmen belastet" und belief sich für die ersten neun Monate auf -19,7 (-2,8) Mio. Euro.

Positiv entwickelte sich der operative Cash-flow, der 19,3 Mio. Euro erreichte und damit um 9,0 Prozent über dem Wert der ersten neun Monate 2008 lag. Die Eigenkapitalquote belief sich zum Berichtsstichtag auf 49,1 Prozent. Die Netto-Finanzverschuldung der Gruppe betrug 240,8 Mio. Euro. Der Wert des Immobilienvermögen lag bei 688,7 Mio. Euro.

Das Nettovermögen (NAV) je Aktie machte 9,73 Euro aus. Zum Vergleich: Heute, Mittwoch, ging die Aktie an der Wiener Börse mit 5,42 Euro aus dem Handel, ein Plus von 1,3 Prozent gegenüber dem Vortag.

Operativ seien die letzten Monate von umfangreichen Vermietungsaktivitäten geprägt gewesen, so die Gesellschaft weiter. In den ersten neun Monaten konnten insgesamt Neuvermietungen im Ausmaß von rund 20.000 m2 sowie Vertragsverlängerungen und Flächenexpansionen bestehender Mieter von rund 36.000 m2 fixiert werden. (APA)

Share if you care.